Braten
Geflügel
Hauptspeise
Kartoffeln
Party
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenkeulen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 556 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.05.2002



Zutaten

für
12 Hähnchenschenkel
5 EL Tomatenketchup
2 EL Honig
6 EL Öl
3 EL Sojasauce
3 EL Chilisauce, süß-scharf
1.500 g Kartoffel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
250 g Zwiebel(n)
2 Zweig/e Rosmarin
1 Bund Thymian
1 Glas Hühnerbrühe
500 g Tomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Keulen mit Salz und Pfeffer würzen und in eine große Auflaufform oder einen Bräter legen. Ketchup, Honig, Soja- und Chilisauce miteinander aufkochen lassen und die Keulen damit bepinseln.

Die Kartoffeln schälen und waschen, Knoblauch und Zwiebeln pellen, Knoblauch in Scheiben, Zwiebel in Spalten schneiden. Rosmarin und Thymian abzupfen. Alles mit Öl mischen, salzen und pfeffern und um die Keulen verteilen.

Im 200 Grad heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten ca. 50 Min. braten, dabei nach und nach die Hühnerbrühe angießen.

Die Tomaten über Kreuz einritzen und nach 40 Min. in die Form setzen. Mit Thymian servieren.

Bemerkungen:
Die Menge lässt sich beliebig rauf- und runterrechnen, die Schärfe lässt sich durch die Chilisauce (das ist die thailändische „sweet Chilisauce for chicken/springrolls“) steuern. Die Tomaten lasse ich meistens weg und nehme mehr Kartoffeln, weil die so wunderbar würzig schmecken.

Den Fond oder Brühe erhitze ich im gleichen Topf, in dem ich Honig, Soja, Chili aufgekocht habe. So lösen sich gleich die Reste auf und der Fond wird intensiver.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo Bono, wirklich super lecker deine Hähnchenkeulen und die Kartoffeln. Ein klasse Rezept und dafür von mir verdient die volle Punktzahl und alle Daumen hoch. Ein Foto folgt dann auch noch. Danke für das schöne Rezept, das mache ich jetzt ganz sicher öfter. Lieben Gruß, SessM

09.10.2019 17:20
Antworten
Wäschetrockner

Ich kann mich nur anschließen, extrem lecker! Ich habe anstelle von Honig etwas Mangochutney genommen. Hat gut gepasst. Aber am allerbesten sind in der Tat die Kartoffeln. Beim nächsten Mal werde ich mehr machen. vielen Dank für das Rezept!

17.05.2019 15:01
Antworten
Stevrobby

sau sau lecker

06.04.2019 21:16
Antworten
Oma-kann-backen

Einfach lecker! sollte für 2 Tage reichen aber wir konnten nicht aufhören. Danke und natürlich 5 Sterne

20.02.2019 11:00
Antworten
angelika1m

Hallo, bei uns gab es auch nur eine Menge für zwei Personen aber mehr Kartoffeln, weil wir die auch so gern essen. Die für 5 Hähnchenschenkel heruntergerechnete Marinade war passend, konnte dickcremig aufgetragen werden. Sehr lecker ! LG, Angelika

30.08.2018 20:05
Antworten
Hertweckpet

Hi, so jetzt bin ichs nochmal und der Bauch spannt. Also ich muss sagen. Es hat hervorragend geschmeckt. Wir (3) haben eine Auflaufform 40x28 mit 6 Schenkel und 1 KG Kartoffeln plus Salat weggeputzt. Dachte da bleibt für morgen was übrig, von wegen. Das war nicht nur was für den Gaumen, auch eine richtige Aromatherapie *gg*. Bin immer noch hin und weg. Sogar meine Tochter, bei der ich wegen des Rosmarins so meine Bedenken hatte, fands echt gut. Mach ich auf jeden Fall wieder. Liebe Grüße Petty

30.11.2003 20:03
Antworten
Hertweckpet

Hi, meine Keulen/Kartoffeln schmoren grad im Backofen. Tomaten hab ich auch weggelassen. Hatte keine mehr *gg* und heut ist ja Sonntag. Es durftet wahnsinnig gut nach Gewürzen und Knobi und ist so einfach zu bereiten. Hoffentlich schmeckts nachher auch so lecker. Bin echt gespannt. LG Petty

30.11.2003 18:28
Antworten
margita

das Rezept ist total einfach zu machen und gerade geeignet wenn Gäste kommen. Man kann es gut herrichten und schmeckt super-lecker. Ich habe noch ganze Knoblauchzehen mit schale ins Blech gelegt (wer will) mmhh lecker !!!!!!!!!!!!!!

26.09.2003 08:22
Antworten
ronomu

Kommt wirklich gut! Allerdings habe ich keinen Ketchup benutzt, sondern passierte Tomaten und diverse Gewürze, an die ich mich nicht mehr so genau erinnere - es kam spontan über mich! *ggg*

07.05.2003 02:29
Antworten
Bono

Da hab ich doch vergessen, die Kartoffeln je nach Größe zu halbieren oder zu vierteln! *gg*

29.05.2002 10:33
Antworten