Ambrosiacreme

Ambrosiacreme

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.10.2006 125 kcal



Zutaten

für
250 g Johannisbeeren, rote
4 cl Cassis
2 EL Zucker
8 Blatt Gelatine, weiße
2 Blatt Gelatine, rote
500 ml Buttermilch
½ Zitrone(n), unbehandelt, Abrieb
2 EL Sahne, geschlagene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Die Johannisbeeren mit einer Gabel von den Stielen streifen ( 4 kleine Trauben zur Garnitur beiseite legen), kurz waschen. Mit Cassis und Zucker im Mixer pürieren. Das Mus durch ein Sieb streichen.

Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser etwa 5 Minuten einweichen, anschließend tropfnass in einem kleinem Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Zuerst einige Esslöffel von der Buttermilch in die Gelatine rühren, dann langsam unter Rühren mit der restlichen Buttermilch vermischen.

Das Johannisbeermark sowie die Zitronenschale dazugeben, gründlich verquirlen und eventuell noch Zucker hinzufügen.

Die Buttermilchmischung in mit kaltem Wasser ausgespülte Portionsförmchen verteilen und zugedeckt einige Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.

Die Creme am oberen Rand von den Förmchen mit einem spitzen Messer lösen. Die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und auf Dessertteller stürzen.

Mit einem Sahnetupfer und einem Träubchen Johannisbeeren verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ptbenzi

Hallo! Die Ambrosiacreme gab es heute mit leichten Abwandlungen: ich hatte noch Himbeeren in der TKT die wegmußten, außerdem Fruchtbuttermilch. Leider war keine weiße Gelatine im Haus. Ich habe stattdessen 1 Pack. Gelfix genommen und dann 3 Blatt rote Gelatine. Den Cassis habe ich auch weggelassen. Die Creme hat uns sehr gut geschmeckt und war schnell gemacht. Vielen Dank für das Rezept! LG ptbenzi

23.10.2007 13:44
Antworten