Deutschland
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Italien
Schmoren
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hirschgulasch mit Maronen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.10.2006



Zutaten

für
500 g Hirschfleisch
1 Pck. Marone(n), vakuumverpackt
300 ml Rotwein, trocken
1 Dose/n Tomate(n), passiert
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Thymian
2 Lorbeerblätter
2 EL Balsamico
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Maronen nach Packungsanweisung im Wasserbad oder in der Mikrowelle garen.

Dann das Hirschfleisch mit Küchenkrepp trockentupfen und in einem Schmortopf scharf in Olivenöl anbraten.

Die Maronen dazugeben, so dass Fleisch und Maronen etwas Farbe bekommen. Mit Rotwein ablöschen und die passierten Tomaten dazugeben. Rosmarin, Thymian und Lorbeerblätter dazugeben sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Gute 1 1/2 Stunden bei niedriger Hitze schmoren lassen und am Schluss mit Balsamico-Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.

Dazu passen Bandnudeln oder Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

marion002

Ich habe dieses Rezept nun mehrfach nachgekocht und bin absolut begeistert. Schon während des Schmorens würde ich am liebsten die gesamte Sauce auslöffeln. Dieses Mal habe ich die doppelte Menge Fleisch mit 500 ml Wildfond und 300 ml Rotwein gekocht.... auch lecker. Bei mir haben sich die Maronen noch nie aufgelöst.

23.09.2012 00:18
Antworten
lalalalalalala

Hallo, ich habe das Gulasch nachgekocht muss sagen schmeckte ganz gut nur wunderte mich dass sich die Maronen komplett aufgelöst haben. Ansonsten wars geschmacklich ok. Danke für das Rezept lG Elfi

26.01.2011 15:35
Antworten
brühchen

Hallo,habe dein Gericht am 2.Weihnachtsfeiertag gekocht u.es hat allen sehr gut geschmeckt.Ich selbst bin Vegetarier u.habe mir die Fleischstücke herausgemacht,die Sosse war sehr gut.Da wir nicht mit Alkohol kochen habe ich den Rotwein mit Traubensaft ersetzt u. etwas mehr Balsamico dazugetan.Das Ergebnis war sehr lecker,Vielen Dank LG Edith

27.12.2010 18:48
Antworten
dsara

Hallo! Ich habe 200 g Maroni genommen und 400 g passierte Tomaten. Den Balsamico habe ich leider vergessen. Da ich schon etwas spät dran war, habe ich mich dazu entschlossen, den Schnellkochtopf zu nehmen, aber da war das Ventil anscheinend irgendwie beleidigt, sodaß der Druck nicht richtig aufgebaut wurde. Mein Mann hat dann das Ventil wieder instandgesetzt und schlußendlich ist es dann ein super Essen geworden. Die Kinder waren nicht so begeistert, aber meinem Mann hat es gut geschmeckt und mir auch! Danke

20.10.2009 14:29
Antworten
Saeros

Sehr lecker!!! Das wird es sicherlich öfters geben!! Vielen Dank für dies tolle Rezept!! Gruß Saeros

22.02.2009 13:43
Antworten