Braten
Ei
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Mehlspeisen
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfannkuchen mit Spinat und Schafskäse

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.10.2006 456 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
200 g Mehl
Milch, nach Bedarf, ca. 200-250 ml
1 Kartoffel(n), rohe
2 EL Öl, zum Ausbacken
400 g Spinat, TK
1 Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
100 g Schafskäse
Salz
Pfeffer, a.d.M.
1 Prise(n) Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
456
Eiweiß
20,78 g
Fett
20,81 g
Kohlenhydr.
44,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus Eiern, Mehl, etwas Salz und Milch einen glatten Pfannkuchenteig anrühren.
Die gewaschene Kartoffel halbieren und eine Hälfte mit der glatten Seite nach unten auf eine Gabel aufspießen. In ein Töpfchen das Öl zum Ausbacken geben und die vorbereitete Kartoffelhälfte rein stellen.
Mit der Kartoffel eine warme Pfanneninnenfläche mit etwas Öl bestreichen. Ein Teil des Pfannkuchenteiges darin von beiden Seiten auf mittleren Hitze ausbacken. Der vorbereitete Teig soll für etwa 4 große bis mittlere Pfannkuchen reichen. Für jeden Pfannkuchen vorm Ausbacken die Pfanneninnenfläche mit Öl bestreichen.
Die fertigen Pfannkuchen warm stellen.
Den aufgetauten Spinat leicht ausdrücken. Schafskäse würfeln. Zwiebel würfeln. Knoblauch klein hacken und mit etwas Salz zu einer Paste zerdrücken.
Im Olivenöl die Zwiebelwürfeln glasig andünsten. Die Knoblauchpaste dazu geben und mitdünsten. Spinat dazu geben, heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen. Alles mit Schafskäse vermischen und auf die warmen Pfannkuchen verteilen, zusammenrollen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenweinöffner

Auch ich fragte mich zunächst wofür die Kartoffel wohl sei. Offenbar ist das ein "Hausfrauentrick" um das Öl in der Pfanne gleichmäßig zu verteilen. Keine schlechte Idee, nur die obige Antwort hätte m. E. etwas netter ausfallen können.

15.01.2019 12:03
Antworten
Hani

Steht alles im Rezept. Eigentlich dürfte es auch beim reinen Nachlesen keine Probleme bereiten, die Pfannkuchen zuzubereiten. Grüße Hani

11.08.2017 07:56
Antworten
duco

Wofür genau ist denn die Kartoffel? Ich werde daraus nicht schlau. Soll die noch in den Teig? Oder in die Füllung? Öl kann man ich auch so in die Pfanne geben.

10.08.2017 20:05
Antworten
Dreiphasenkasper

sehr lecker.. werden wir sicherlich nochmal Nachkochen. Füllung etwas angepasst mit pienienkernen und honigtomaten

21.07.2017 17:05
Antworten
Marisa1989

ich geh von aus das für die Füllung auch rahmspinat geeignet ist?

23.02.2016 16:29
Antworten
sigi82

Hallo! Die Pfannkuchen haben uns sehr, sehr lecker geschmeckt. Bei mir kommt nur in den Teig immer die Hälfte Vollkornmehl, was zu pikanten Pfannkuchen sehr gut harmoniert! Ich hab sie nur zusammengeklappt und nicht gerollt. Wirds auf alle Fälle wiedergeben! glg Sigi

11.02.2013 19:09
Antworten
bross

Hallo, die Pfannkuchen mit dem Spinat und dem Schafskäse sind ganz große Klasse. Ich hatte vom Vortag noch Tomatensauce übrig. Damit habe ich dann die Pfannkuchen überbacken. Bestimmt bald wieder! Danke für das tolle Rezept! LG! bross

06.10.2012 16:49
Antworten