Backen
Frucht
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wiener Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.77
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.10.2006 5076 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Ei(er)
100 g Zucker
125 g Margarine
Fett und Mehl für die Form

Für den Belag:

6 Äpfel

Für den Guss:

150 g Butter, weiche
125 g Zucker
1 Ei(er)
1 EL Zitronenabrieb
100 g Mehl
200 g Sahne, geschlagene

Zum Bestreuen:

1 EL Zucker
20 g Mandel(n), gehobelt

Nährwerte pro Portion

kcal
5076
Eiweiß
62,32 g
Fett
272,87 g
Kohlenhydr.
604,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Aus Mehl, Backpulver, Ei, Zucker und Margarine einen Mürbteig kneten. Eine 26er Springform gut einfetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig einfüllen, gleichmäßig verteilen und eine Rand hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Die Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und auf den Teig verteilen.

Für den Guss weiche Butter mit Zucker, Ei und Zitronenschale verrühren. Mehl hinzufügen und zuletzt die geschlagene Sahne unterziehen. Die Masse über die Äpfel verteilen. Mit Zucker und blättrig geschnittenen Mandeln bestreuen.

Den Backofen vorheizen. Einschubhöhe 1, 200 °C Ober-/Unterhitze, 35 Minuten.

Nach Ablauf der Backzeit den Kuchen ca. 10 - 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Danach vorsichtig herausnehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MonCheri2

Der Kuchen hat uns gut geschmeckt mit ein paar Änderungen. In den Teig und die Füllung kamen jeweils nur 80 g Zucker und den Zucker auf dem Kuchen haben wir weg gelassen. Aus 1 EL Zitronenschale wurde 1 TL. An Äpfeln braucht man ca. 700 g. Wir haben die Äpfel gewürfelt. Läßt sich so am Besten essen. Es reicht auch aus die Springform gut einzufetten. Das Paniermehl kann man weg lassen. Auf den Kuchen kamen 50 g gehobelte Mandeln. Gebacken haben wir den Kuchen bei 160°C Heißluft ca. 35 Minuten (ohne vorheizen!). LG MonCheri2

03.11.2019 17:56
Antworten
Darwin-NT

Hallo, ich habe diesen leckeren Kuchen am Wochenende gebacken. Er war sehr gut. Nur leider hatte ich sehr große Äpfel, so das es doch sehr viel Füllung war. Wir fanden ihn trotzdem lecker. Aber beim nächsten Mal, nehme ich etwas weniger große Äpfel. Auf alle Fälle wird er wieder gebacken. Von uns 4 Sternchen und ein Dankeschön für das Rezept Gruß Darwin-NT

08.10.2018 15:04
Antworten
TimejaKijara

Dieses Rezept ist bei uns ein absoluter Hit! Alle mögen ihn vor allem mit einem Klecks Vanillesahne...mmh! Ich liebe Apfelkuchen! Die Zubereitung ist einfach und er schaut auch schön aus. Ich achtle die Äpfel weil sie dann etwas weicher sind, das mag ich. Durch die knusprige Mandelhaube ist das ein schöner Kontrast. Im Winter bestreue ich mit Zimt-Zucker. Toll dass das Rezept eingestellt wurde : ) Herzlichen Dank!

26.03.2012 07:47
Antworten
Bibi701

Superlecker! Schmeckte auch noch am nächsten Tag. Ich habe noch etwas Marzipan zwischen die Äpfel gegeben. lG Birgit

09.01.2012 12:21
Antworten
angelika1m

Hallo, das ist ein sehr saftiger und leckerer Kuchen geworden ! Rezeptanleitung konnte ich problemlos übernehmen. Ewas mehr Mandelblättchen hab' ich aufgestreut. LG, Angelika

10.12.2011 21:31
Antworten
Friesin

Hallo, dieser Apfelkuchen gehört schon seit Jahren zu unserem Favoriten. Ich schneide allerdings die Äpfel in Scheiben. Obenauf mindestens 50 g gehobelte Mandeln und dann mit Zimtzucker bestreuen. Sehr leckerer und saftiger Kuchen. LG Friesin -Elly

23.10.2008 13:55
Antworten