Curry - Reisfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.02
 (41 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 22.10.2006 455 kcal



Zutaten

für
300 g Rindfleisch aus der Lende
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl
250 g Reis
500 ml Brühe ca.
2 TL Curry
1 Paprikaschote(n), rote
½ Pck. Erbsen, TK (225 g)
2 EL Mandel(n), gehobelt
Salz und Pfeffer, weißer
1 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
455
Eiweiß
22,56 g
Fett
15,02 g
Kohlenhydr.
56,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch von Haut und Sehnen befreien, in kleine Würfel schneiden. Zwiebel abziehen und gob hacken.

Öl in einem Topf erhitzen. Zuerst das Fleisch anbraten, dann die Zwiebel zugeben und kurz mitbraten. Den Reis zugeben und unter Rühren glasig dünsten. Mit Curry bestreuen, ca. 400 ml Brühe zugießen und alles bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Bei Bedarf restliche Brühe zugeben, evtl. noch etwas mehr.

Die Paprika putzen, in dünne Streifen schneiden. In den letzten 5 Minuten der Garzeit mit den Erbsen unter den Reis mischen.

Mandeln in einer Pfanne goldgelb rösten. Vor dem Servieren das Reisfleisch mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit Mandeln bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sfa1972

Leckeres Grundrezept. Hab noch frischen Ingwer und Knoblauch, light Sojasauce dazugegeben. Zum Schluß noch 2 Frühlingszwiebeln kleingeschnitten drüber gestreut.

14.11.2020 16:02
Antworten
kleineshexle

Uns hat es so mittelmäßig geschmeckt. Irgendwas hat mir dabei gefehlt. Hexle

22.07.2020 20:39
Antworten
Back-Moni666

Sehr einfach-aber sehr lecker, meine Kids lieben es

20.06.2020 18:03
Antworten
shobaK

Da nur 1 Pfanne dreckig wird, sehr alltagstauglich als unter-der-Woche-Essen! Bei mir kamen 160 g Rinder-Hüftsteaks dazu, nur 200 g Erbsen und 3 bunte Paprika. Diese Menge langte bei uns für 3 Portionen. Jedes andere Fleisch und anderes Gemüse würde auch gehen, sofern es mit Curry harmoniert. Ein wunderbares Rezept, vielen Dank...

21.10.2013 13:29
Antworten
hehexe

Super, vielen Dank für das Rezept, es geht schnell und wir mögen es alle. Ich habe allerdings alle Erbsen reingetan und etwas mehr Fleisch. Beim andünsten sollte man die Pfanne nicht verlassen, brennt sonst schnell an. Brühe habe ich auch nach und nach zu gegeben.

18.04.2011 00:45
Antworten
Andra63

noch eine Frage, wird das Rindfleisch nicht hart/zäh? Sollte ich es nicht besser länger vorgaren oder aber aus dem Topf nehmen?....Sonst nehme ich wie beim Serbischen Reisfleisch lieber Schwein! Danke

03.02.2010 11:05
Antworten
DonFiasco

Kann man Reis nur in Fett dünsten? So liest es sich nämlich, weil die Brühe erst später dazukommt. Sollte nicht die Reihenfolge lauten: Öl in einem Topf erhitzen. Zuerst das Fleisch anbraten, dann die Zwiebel zugeben und kurz mitbraten. Brühe zugießen, den Reis zugeben, mit Curry bestreuen und alles ......? Oder kann ich noch eine neue Kochtechnik lernen?

03.02.2010 10:18
Antworten
zueckerchen1972

Du dünnstest den Reis in dem Fett mit an und löscht dann mit Brühe ab! Ich füll die Brühe immer wieder etwas auf bis der Reis gar ist. Echt lecker, ich mach das gerne nur nehm ich statt Rindfleich Putenfleisch da wir kein Rind mögen. Schmeckt aber genauso lecker!!!

03.02.2010 10:21
Antworten
schlafratschen

Der Reis wird im fett angedünstet. Ich mache das genauso, aber mit Schweinefilet.Das schmeckt so lecker...

03.02.2010 10:46
Antworten
Andra63

mach es wie beschrieben. Das stimmt schon so! Der Reis wird durch diese Gartechnik schneller gar aber nicht matschig.

03.02.2010 10:59
Antworten