Schokoladenkuchen


Rezept speichern  Speichern

supersaftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (194 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 22.10.2006 3907 kcal



Zutaten

für
150 g Schokolade (Zartbitter)
3 Ei(er)
150 g Zucker
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Milch
1 TL Rum
100 g Schokostreusel
100 g Butter oder Margarine (Sanella)
Fett für die Form
n. B. Puderzucker oder Kuchenglasur (Schokolade)

Nährwerte pro Portion

kcal
3907
Eiweiß
68,95 g
Fett
194,65 g
Kohlenhydr.
463,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen.

Eier, Zucker und Butter in einer Schüssel schaumig rühren. Restliche Zutaten hinzufügen und zum Schluß die geschmolzene Schokolade unterrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen.

Danach mit Puderzucker bestäuben oder mit einem Schokoladenguss überziehen.

Hält sich mehrere Tage frisch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zebi1991

Mir ist dieser Kuchen beim ersten Mal (Probe backen) sehr gut gelungen, beim zweiten Versuch (Ernstfall) war ich mit dem Ergebnis allerdings weniger zufrieden. Das Einzige, was ich anders gemacht habe, war, dass ich beim zweiten Mal laktosefreie Milchprodukte und weniger Rum, sondern etwas mehr Milch verwendet hab. Ev hab ich den Kuchen auch etwas zu lange im Ofen gelassen, er ist jedenfalls wesentlich trockener geworden als beim ersten mal und nicht mehr so gut, aber immer noch ok. Habe dann letztendlich ein anderes Rezept für die Tauftorte verwendet.

22.06.2020 09:26
Antworten
Kirie

Der Kuchen hat uns sehr gut geschmeckt! Tolles Rezept, danke!

24.04.2020 16:44
Antworten
alexandradugas

Das freut mich. Lg Alex

24.04.2020 21:26
Antworten
Abonibon

Ich habe die doppelte Menge für einen Auto-Geburtstagskuchen verwendet und mit Kuvertüre und Smarties verziert. Sehr simpel in der Herstellung und saftig, schokoladig lecker.

15.12.2019 18:31
Antworten
alexandradugas

Kommt darauf an wie groß die Form ist....ich habe ihn leider noch nie in einer anderen Form gebacken. Lg Alex

02.08.2019 20:31
Antworten
linda1972

PERFEKT!! Ich habe den Kuchen gestern Abend gebacken.... heut mit zur Arbeit genommen...Lobgesänge wurden angestimmt ;o) Hab mir überlegt, dass - wo denn nun Weihnachten vor der Türe steht - was gemahlene Nelken...oder so ganz gut wären...oder?? Den Kuchen mit Kirschen... Ich glaube, da würde ich mich reinlegen... Tolles Rezept!!! DANKE!!!! Linda1972

05.11.2008 14:32
Antworten
flokami

Ein klasse lockerer Kuchen, wird in meine Lieblingsrezepte editiert:-) lg flokami @Koffein_Fan Ich nehme für den Eierlikör guss 150 g Puderzucker und 4 EL Eierlikör.

07.10.2007 09:53
Antworten
Koffein_Fan

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe 4 Eßl. Rum genommen und 4 Eier. Ansonsten alles nach deinem Rezept. Der Kuchen wurde perfekt, und ich wurde mit Komplimenten überschüttet :-) Hier ist von einem Eierlikörguß die Rede. Welches Rezept wäre das?

01.09.2007 15:56
Antworten
alexandradugas

Hallo Silvia, das freut mich das euch der Kuchen geschmeckt hat. Hört sich gut an mit dem Eierlikörguß. Liebe Grüße Alex

25.10.2006 20:23
Antworten
Benesch

Hallo, eben habe ich den leckeren Kuchen aus dem Ofen geholt. Leider hatte ich nur Blockschokolade da. Den Kuchen habe ich mit Eierlikörguß überzogen. Musste schon den warmen Kuchen probieren. Einfach nu Klasse! Gibt es jetzt öfters. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

23.10.2006 10:57
Antworten