Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
USA oder Kanada
Party
Winter
Eintopf
Herbst
gekocht
Hülsenfrüchte
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Coffee Chili

Kaffee-Chili wie in USA

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
bei 1.385 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.10.2006 560 kcal



Zutaten

für
30 ml Öl
2 Zwiebel(n), gehackt
3 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
500 g Rinderhackfleisch
500 g Rindfleisch (Gulaschfleisch), fein gewürfelt
1 gr. Dose/n Tomate(n) geschälte, ca. 800 g, etwas zerdrückt, mit Flüssigkeit
250 ml Bier, dunkles
200 ml Kaffee, starker
2 kl. Dose/n Tomatenmark, je ca. 80 g
200 ml Brühe
3 EL Zucker, braun mit Chilipulver vermischt (Gesamtmenge soll 3 EL sein)
1 EL Kakaopulver (Backkakao, ungesüßt)
½ TL Oregano
1 EL Kreuzkümmelpulver
Salz und Pfeffer
Chilischote(n) (1 - 3 Stück, je nach Schärfewunsch), fein gehackt
3 Dose/n Kidneybohnen, je ca. 400 g, abgegossen
½ TL Korianderpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
560
Eiweiß
48,41 g
Fett
26,65 g
Kohlenhydr.
28,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Öl in einem großen Topf erhitzen, darin Zwiebeln, Knoblauch, Fleischwürfel und Hackfleisch zehn Minuten schön anbräunen. Dann die restlichen Zutaten (bis auf die Bohnen) dazugeben und abschmecken - ruhig erst mit weniger Chilischote anfangen. Bei kleiner Hitze unter häufigem Rühren etwa eineinhalb Stunden garen. Dann die Bohnen hinzufügen und weitere 30 Minuten köcheln lassen, eventuell etwas weitere Brühe oder Bier hinzufügen.

Die Zutaten mögen komisch klingen - Kakao, Bier, Kaffee? Das Ergebnis ist aber ein sehr würziges, dunkles, dickes Chili, das in Texas (und da weiß man, wie man Chili kocht!) im Jahre 1999 als Sieger des "Statewide Chili Championship" hervorging. Zu diesem Chili passt (US -amerikanisch) Maisbrot mit Honigbutter oder (europäisch) Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KöniginDesUniversums

Ich habe es immer verschmäht aber was soll cut sagen, seit diesem Rezept mag auch ich Chili, danke dafür!!!

20.05.2020 18:10
Antworten
simon9402

Bitte nicht hauen......ich hab Paprika und Mais reingetan 😁 ich habe Sebastian Lege gesehen mit"Wir kochen Zuhause" oder so...... Mir hat das so gut gefallen dass ich das unbedingt nachkochen mußte. Und dann ist mir dein tolles Rezept dazwischen gekommen......tja, was sollte ich da machen? Ich hab einfach eure beiden tollen Rezepte zusammen geschmissen und....... Hammer...... echt lecker 👌😋 jetzt backe ich noch ein Maisbrot dazu und dann hab ich für morgen ein Super Essen 👍👌😋 Vielen Dank für das tolle Rezept, von mir 5 🌟🌟🌟 🌟🌟 dafür. Trotz Mais und Paprika 😁😁😁jammjammjamm. 😋😋😋 Ganz liebe Grüße simon9402

30.04.2020 22:10
Antworten
DasBro

@Nightsilver Ich habe mich gerade gefragt ib ich Paprika überlesen hab. Aber da kommt dich überhaupt kein Paprika rein ?

22.04.2020 18:31
Antworten
frankie414

NATÜRLICH kommt da keine Paprika rein. Und Mais auch nicht. Das ist ein Chili, keine Gemüsetopf ;-)

23.04.2020 08:36
Antworten
Wölfi

Ich wollte für deinen Kommentar (Gemüsetopf) auf den Daumen hoch drücken. Geht gar nicht bei Chefkoch. Dein Chili köchelt gerade mal wieder auf dem Herd. In zehn Minuten kommen die Bohnen rein. Ich finde ja, dass sowohl Mais als auch Paprika jedes Essen schlechter machen (besonders Mais, Ausnahme Popcorn). Aber das ist natürlich Geschmackssache. Jeder so wie er es mag. Danke auf jeden Fall für das Rezept, immer wieder lecker.

05.05.2020 21:12
Antworten
Michaela74

Hey frankie, ich kann nur sagen, ein echt geniales Rezept und mehr als superlecker. Mehr als 5 Sterne konnte ich leider nicht vergeben sonst hätte ich das getan. Ich war zwar bei Lesen mehr als skeptisch, aber ich bin immer für Außergewöhnliches offen. Also wurde das Chili gestern probiert. Hab mich bis aufs Bier (hab 0,33l genommen) und die Chilischoten (hab 4 genommen da Chili eben brennen muss -g-) genau ans Rezept gehalten und ich muss sagen LÄÄÄÄGGGÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄR..... Hab dazu ganz ordinär kleine Aufbackbrötchen gereicht. Allerdings....die Mengenangabe -stirnrunzel-....ich hab die doppelte Menge für 10 Personen gemacht und es bliebt nix über. Das sollte als Kompliment für Dein Rezept genügen denke ich :-) Jedenfalls ist das Rezept bei den Lieblingsrezepten gelandet und es wird nie wieder Knorr-Fix-Chili geben. Allerdings werde ich mir nen größeren Topf zulegen müssen, denn dieses Chili wird es definitiv zum nächsten Osterfeuer (etwa 35 Personen) geben.... Ich kann nur sagen....DANKE!

28.11.2006 11:31
Antworten
bibi-lola

super lecker.wenn man nicht mag,kann schärfe weglassen. ich liebe dese rezept. ;)

03.11.2006 01:32
Antworten
frankie414

Nochmal zur Ifo: 3 EL Chili und brauner Zucker gemischt heisst insgesamt 3 EL, nicht jeweils... und statt 3 Chilischoten stand in meinem Originalrezept 1 - 3, je nach Geschmack. Man kann natürlich "Schärfe" weglassen, wenn man möchte - aber ein bisschen Pepp muss ein Chili schon haben :-)

01.11.2006 17:00
Antworten
Kedeli

Ich hab 3 EL Zucker und einen halben TL Bhut Jolokia genommen, dafür aber dann die Schoten weggelassen.

08.04.2017 19:19
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo frankie414, aufgrund eines neuen Kommentars habe ich Deinen hier gesehen und - wenn auch spät - Deine Angaben in die Zutatenliste aufgenommen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.02.2018 12:38
Antworten