Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Party
Rind
Schwein
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Chili con carne - Variante

extra scharf

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.10.2006



Zutaten

für
1 kg Hackfleisch, gemischtes
2 große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 Paprikaschote(n), grüne
2 Paprikaschote(n), rote
4 Dose/n Kidneybohnen
3 Dose/n Tomate(n), geschälte
1 Tube/n Tomatenmark
Sambal Oelek
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
n. B. Chilischote(n), frische oder eingelegte
n. B. Tabasco

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 60 Min.
Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Paprikaschoten aufschneiden, säubern und in wunschgemäße Größe schneiden. Chilischoten waschen und - bis auf dreizehn Stück – klein schneiden. Knoblauchzehen schälen und durchpressen bzw. ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Geschälte Dosentomaten in eine Schüssel geben und zerkleinern (entweder mit einer Gabel oder einem Mixer).

Pfanne mit Olivenöl erhitzen und das Gehacktes dazugeben, braun anbraten und schön zerkleinern. Mit schwarzem Pfeffer, Salz, kräftigen Prisen Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen, schließlich die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben.

Das fertig gebratene Fleisch dann in einen großen Kochtopf geben und gleich auch die Kidneybohnen mit dem Sud dazugeben, um das Fleisch abzulöschen. Dann auch die geschälten Tomaten, Paprikastücke, eine Tube Tomatenmark und Chilistück hinzugeben. Alles kräftig umrühren. Ruhig auch einen guten Schuss Sud von den eingelegten Chilischoten (sofern man keine frischen nimmt) dazugeben.

Jetzt kommt die Feinabschmeckung: Sambal Olek hinzugeben (aber darauf achten, dass es nicht zuviel wird, da auch Sambal sehr salzig ist). Mit mindestens einer Flasche Tabasco (von der Sorte 3-4 Da´Bomb Beyond Insanity aber nur 3 bis 4 EL dazugeben) sowie mit entsprechend viel Cayennepfeffer nachwürzen. Alles schön umrühren und bei mittlerer Hitze noch ca. 30 Min. köcheln lassen.

Dazu schönes 3 Tage altes Misch- oder Schwarzbrot oder auch ein leckeres Baguette reichen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Kleiner Ergänzungen: Sambal Olek lasse ich inzwischen ganz weg, da mir der Eigengeschmack zu stark ist. Außerdem brate ich das Fleisch inzwischen direkt im großen Kochtopf an (weniger zu spülen ;-.) Die Schärfe variiere ich auch jedes Mal neu, mal mit mehr scharfen Habaneros mal weniger.Für Leute die nicht gerne scharf essen, lässt man die Chilis weg und die scharfen Soßen, so war das Ursprungsrezept meiner Mutter. Und Kümmel kommt mir generell nicht in den Topf, da ich ihn nicht lecker finde.

29.06.2015 11:12
Antworten
AndreaM

Lecker! Ich habe extra scharfes Tomatenmark verwendet, da braucht es kein Sambal Olek.

04.02.2011 23:45
Antworten
ELDIABLO666

Hi... werde es mal ausprobieren.Werde jedoch Tabasco und Samba Olek weg lassen.Haben beide einen zu starken Eigengeschmack.Werde einfach "Pain 100%,Raw Heat,Mad Anthonie´s oder Vicios Vampires nehmen.Kreuzkümmel nehme ich nicht weil es mir nicht schmeckt.Mag es halt nicht.Nicht vergessen...Chili MUß 2x brennen.

31.01.2007 20:37
Antworten
B-B-Q

hihi Nikias ich liebe (sehr) scharfes Chili, aber eine GANZE Flasche Tabasco ZU dem Sambal O(e)lek UND den Chilischoten?? und gibst Du keinen Kreuzkümmel dazu?? das macht doch den typischen Geschmack eines Chilis aus. c u Mike

22.10.2006 20:15
Antworten