Kartoffelgulasch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

sehr preisgünstiges Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (216 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 20.10.2006 905 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
3 m.-große Zwiebel(n), feingehackt
1 Knoblauchzehe(n)
200 g Speck (Schwarzwälder Seitenspeck), gewürfelt
3 EL Paprikapulver, mild
1 TL Chilipulver
1 Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
½ EL Tomatenmark
1 Bund Schnittlauch, feingehackt
1 EL Petersilie, feingehackt
125 ml Rotwein, trocken
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise(n) Muskat
50 g Butter
1 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
905
Eiweiß
21,60 g
Fett
67,55 g
Kohlenhydr.
46,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln waschen, schälen und in daumengroße Stücke zerteilen. Die Zwiebeln schälen und sehr fein hacken. Schnittlauch und Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.

Die Butter und das Olivenöl in einem großen Topf auf großer Stufe erhitzen. Die Kartoffeln etwas trockentupfen und in dem Topf anbraten, so dass sie leicht braun von allen Seiten sind. Die Zwiebeln und den Speck dazugeben und goldgelb mitbraten. Das Paprikapulver über den Kartoffeln verteilen und alles schön vermengen. Alles schön heiß werden lassen und mit dem Rotwein ablöschen.

Die Fleischbrühe ( Gemüsebrühe ) dazugeben und einmal aufkochen lassen, dann auf niedrigste Stufe zurückstellen, so dass es leicht köchelt. Tomatenmark, den Schnittlauch, die Knoblauchzehe (ganz), die Petersilie und das Chilipulver, Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben. Alles schön langsam etwa 1 Stunde bei geschlossenem Topf köcheln lassen. Zum Schluss mit dem Muskat verfeinern und in tiefen Tellern anrichten.

Dazu passt frisches Bauernbrot mit dem man auch herrlich den Rest ausreiben kann.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

petraandrzej

Total lecker! Auch schön dickflüssig ohne zu binden mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln, aber obwohl wir scharfes Essen gewohnt sind, viel zu scharf. Maximal die Hälfte Chili hätte für uns gereicht. Aber der Sauerrahm dazu war total lecker!

29.09.2022 12:07
Antworten
Pedi41

Das weckt Kindheitserinnerungen an meine Oma, die aus Ungarn kam. Einfach megalecker! Noch ein paar Kleckse Sauerrahm drauf und guten Appetit :)

17.09.2022 18:22
Antworten
kunnigundeNL

Die Supper war gigantisch lecker, ich habe noch eine Süßkartoffel mit rein geschnitten und fast den ganzen Topf alleine verputzt!

28.11.2021 10:28
Antworten
Tickerix

Hallo, ein wirklich leckeres Kartoffelgulasch. Da ich es zum ersten Mal gekocht habe, habe ich mich natürlich auch an die Mengenangaben gehalten. Trotz mehlig kochender Kartoffeln und trotz offen etwas einkochen lassen: Es ist schon mehr eine Gulaschsuppe geworden. Ich kann mich einigen Kommentaren nur anschließen, dass 3/4 der Menge der Brühe sicherlich längst ausreicht. Um es etwas "dicker" hinzubekommen, habe ich noch Mettenden reingeschnitten, was ich geschmacklich wirklich sehr empfehlen kann.

23.03.2021 11:48
Antworten
Meli812

Schon unzählige Male gemacht und immer wieder superlecker! Wir schnibbeln meist noch eine halbe Lyoner mit rein. 3/4 Liter Brühe reicht bei uns immer.

02.02.2021 16:48
Antworten
marialma

Hallo, habe dein Rezept gestern nachgekocht, mir hats sehr gut geschmeckt. Aber: wie kriegt ihr das hin, dass das Gulasch etwas sämiger wird? Bei mir war es eher wie eine Kartoffelsuppe und kaum sämig. Der Geschmack war allerdings wunderbar. Grüße: Marialma

05.01.2010 15:50
Antworten
fraag

Hallo Marialma Zum Binden benutze ich "Johannisbrotkernmehl" erhältlich in der Apotheke (von der FA. Nes...) Vorsicht! Dieses Pulver ist sehr ergiebig !! Gutes gelingen

09.11.2011 13:01
Antworten
d-tail

Hallo Marialma, wenn vorhanden, mindestens 1 Kartoffel durch eine mehlig kochende ersetzen. Diese zerfällt (soll sie auch) und gibt eine wunderbar sämige Konsistenz.

28.11.2011 13:46
Antworten
akiro

Hallo carrie bei uns gabs heute das Kartoffelgulasch. Ich kann nur ein Wort dazu sagen: SUPERLECKER!!!!!!!!!!!!!!!! Auch von mir volle Punktzahl. LG HEIDI

21.04.2009 16:33
Antworten
fastallesfresser

Hallo carrie, mir ist es ein Rätsel, warum Dein Rezept noch nicht kommentiert wurde! Von meiner Familie und mir bekommst Du die volle Punktzahl!! Sehr empfehlenswert!!! LG Manfred

27.02.2009 10:39
Antworten