Vegetarisch
Dessert
Festlich
Geheimrezept
Mittlerer- und Naher Osten
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Shole Zard

Safran-Reispudding aus Persien

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 12.03.2008



Zutaten

für
300 g Basmati
1 Liter Wasser
½ TL Safran, echten
200 g Zucker
1 Msp. Kardamom
3 TL Rosenwasser
150 g Butter
Mandel(n), gehackte und Pistazien (nicht gemahlene!)
Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Reis in Wasser ca. eine Stunde einweichen.
Danach Wasser abgießen und den Reis ein wenig zerdrücken.
Den zerdrückten Reis und das Wasser mit der Butter zusammen in einen Topf geben und für ca. 1 Stunde kochen.
Den Safran in ca. 2 Teelöffel heißem Wasser auflösen. Anschließend den aufgelösten Safran, Zucker, Kardamom und Rosenwasser und gehackte Mandeln (Menge je nach Geschmack) zu dem Reis hinzufügen. Jetzt gut umrühren und für weitere 5 Minuten konstant rühren und aufpassen, dass nichts am Topfboden ansetzt.
Anschließend in schöne Schalen füllen und auskühlen lassen.
Erst wenn's abgekühlt ist, den Pudding mit gehackten Pistazien und ein klein wenig Zimt dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochmamsell-Mati

DAS perfekte Sholeh Zard Rezept schlechthin! Die Zuckermenge, die Menge des Rosenwassers...einfach ganz ausgezeichnet! Kommt sehr nah an das Sholeh Zard meiner persischen Freunde!!! Dass man manchmal noch Wasser beim Kochen nachgeben muß, liegt wahrscheinlich auch am Reis-aber das ist zweitrangig! Tolles Rezept, das von uns 5 Sterne bekommt!

24.05.2019 07:05
Antworten
Ysarah87

Hallo, ich würde das Rezept gerne ausprobieren. Muss der Reis denn vorher nicht so lange gewaschen werden? Kenne es normalerweise von der türkischen Küche so, dass man ihn so länge wäscht bis das Wasser klar bleibt, damit der Schmutz und die Stärke verschwinden. Lieben Dank vorab für eine Rückmeldung. :)

24.04.2019 20:38
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Mir hat es nicht geschmeckt. Ich hatte evt. zu wenig Zucker drin, aber auch nachzuckern hat es nicht leckerer gemacht. Aufgrund der vielen, teuren Zutaten und dem großen Zeitaufwand hätte ich wesentlich mehr erwartet, was den Geschmack angeht. Ich finde auch die Konsistenz nicht so angenehm im Mund. Ich werde das Rezept wieder löschen.

20.01.2019 15:29
Antworten
Purina

Hallo Leute, ich möchte diese Nachspeise gerne für meinen Freund kochen, nur ich verstehe nicht ganz wie das mit dem einweichen vom Reis funktioniert. Gebe ich also Reis in einen Topf und fülle ihn mit Wasser auf, dann schütte ich alles weg und mache weiter ? der wie ist das gemeint ? lg carina

05.06.2012 18:28
Antworten
claptongirl

Ja, ganz genau. Einweichen heisst eine Stunde lang in Wasser liegen lassen, dann das Wasser abgießen und mit den angegeben Mengen kochen.

05.06.2012 18:56
Antworten
Lucca-Toskana

Hallo claptongirl, Deinen Pudding gab es vorige Woche und, weil Veganer am Tisch, mit Alsan Bio. Er ist super angekommen, bin schon gefragt worden, wann es ihn wieder gibt :-) Auf Wunsch meines Liebsten soll ich aber etwas mehr Rosenwasser nehmen, obwohl ich den Geschmack sehr harmonisch fand. Beim Kochen des Reises musste ich allerdings noch ca. einen Viertel Liter Wasser dazu geben, denn obwohl ich ihn auf kleinster Flamme köcheln ließ, war das Wasser schon nach einer einer knappen halben Stunde aufgesogen. Danke für das Rezept! Grüße Lucca

05.04.2009 13:54
Antworten
Lucca-Toskana

Hallo claptongirl, das klingt superlecker!! Was macht man mit der Butter? Am liebsten wäre mir, man könnte sie ganz weglassen :-) oder durch ein pflanzliches Fett ersetzen. Grüße Lucca

18.03.2009 07:56
Antworten
claptongirl

Danke für deinen Hinweis! Die Butter gibt man zum kochen des Reis zu. Einfach mit ins Wasser. Ich selber nehme auch lactosefreie Magarine (z.B. von Deli Reform), klappt wunderbar. lg, clap

18.03.2009 15:21
Antworten
niki30

Hallo,claptongirl.was kann ich statt Rosen Wasser nehmen?

12.03.2008 18:59
Antworten
claptongirl

Hallo niki, das Rosenwasser macht zusammen mit dem Safran das Hauptaroma des Ganzen. Weglassen würde ich es nur wenn du dafür Rosenaroma nimmst. Gibt es manchmal in gut sortierten Supermärkten.

13.03.2008 11:09
Antworten