Scharfer Topf


Rezept speichern  Speichern

inspiriert von Kesselgulasch und Chili con Carne

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 20.10.2006 604 kcal



Zutaten

für
750 g Rindfleisch, (geht auch mit Gehacktem oder Hühnchen)
500 g Quark
4 große Kartoffel(n)
3 Zwiebel(n)
300 g Karotte(n)
300 g Paprikaschote(n), (süß)
600 g Paprikaschote(n), (scharf)
300 g Chilischote(n), (Jalapeno) frisch
1 EL Brühe, gekörnte
2 EL Gewürzpaste, ungarische (Erös Pista)
500 g Tomatenpüree
Salz
Pfeffer
2 Msp. Kurkuma od. Currygewürz
800 g Bohnen, weiße
800 g Kidneybohnen
400 g Mais
2 Orange(n)
100 ml Tequila gold
1 TL Zimt
Sambal Oelek oder besser Sambal Badjak
500 g Käse, gerieben, (zum Bestreuen) und saure Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
604
Eiweiß
45,08 g
Fett
26,62 g
Kohlenhydr.
42,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Fleisch in Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten. Beiseite stellen.
Zwiebeln, Chili und Paprika ebenfalls würfeln und anbraten, bis die Zwiebeln goldbraun sind.
In einem Topf die Karotten und Kartoffeln, nachdem man sie in Würfel geschnitten hat, weich kochen. Wenn sie die erforderliche Grenze erreicht haben, aus dem Topf nehmen.
(Am besten im gleichen Topf:) Dann 1 l Wasser mit der gekörnten Brühe anrühren und aufkochen lassen.
Die Orangen schälen und vierteln.
Jetzt alle Zutaten in einem großen Topf zusammenrühren und nach dem Aufkochen ca. 30 min. simmern lassen. Immer wieder umrühren! Nach eigenem Gutdünken mit Salz und Pfeffer abschmecken (sollte normal nicht nötig sein).
Den Topf für 12 h kalt stellen, danach erneut aufkochen, auf Teller verteilen und mit einem Klecks Saurer Sahne servieren und mit dem Käse bestreuen.
Als Zugabe empfehlen sich warme Taco-Shells oder einfach nur Weißbrot/Toastbrot.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Atlan_II

Freut mich sehr, dass es Euch schmeckt.

17.10.2017 10:17
Antworten
Abacusteam

Ich habe den Topf jetzt 2 mal für Feiern gekocht und jedes Mal waren alle begeistert. Allerdings hatte ich immer nur Harissa und Sambal manis, jeweils 3 EL, und habe den Quark weggwlassen, dafür ca. 1 Pfund mehr Fleisch genommen. Der Topf kann prima für Treffen vorbereitet werden und dann einfach am Feuer erwärmt werden. danke.

16.10.2017 07:12
Antworten
Atlan_II

Die Paste ist in Tuben zu bekommen. Manchmal steht auch Gulas(ch) crem(e) drauf. Sollte entweder in der Nähe von Ajvar und Co stehen oder auch beim Tomatenmark (wo es an sich aber nicht hin gehört). Zur Not tut es sicher auch Ajvar.

17.09.2012 15:31
Antworten
ClaudiaB2012

Hallo, ich würde gerne am Wochenende dein tolles Rezept nachkochen, weiß aber nicht woher ich das ungarische Gewürz bekomme? Hast du einen Tipp für mich? Danke!!!

17.09.2012 12:00
Antworten
Atlan_II

Der Quark gehört noch vor dem Kaltstellen untergehoben. Allerdings nimmt er einiges von der Würze, daher hab ich ihn wohl vergessen. ;) Wenn du die Paprika/Chili nicht so scharf wählst, wirst du den Quark weglassen können. Man kann sich also aussuchen, ob man nur die Saure Sahne am Ende zugibt oder ob der Quark das ganze etwas geschmeidiger für den Gaumen macht. Guten Appetit

13.11.2007 12:58
Antworten
ejbraun

Hallo Atlan II, dein Rezept hört sich sehr gut an und ich möchte es gerne nachlochen. Bin leider noch nicht dahintergekommen, wohin der Quark, der ganz oben unter dem Rindfleisch steht, hingehört? Ich bin gespannt auf Orange und Tequila im Rezept und bewerte dann später. Gruß, ejbraun

12.11.2007 21:20
Antworten