Bina's Apfel - Weißwein - Torte


Rezept speichern  Speichern

Apfeltorte mit leichtem Zabaionegeschmack

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 20.10.2006



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Butter
100 g Zucker
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Ei(er)

Für den Belag:

1 kg Äpfel
750 ml Weißwein, trockener
200 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)

Für die Haube:

2 Becher Sahne
2 Pck. Sahnesteif
Zimt zum Bestreuen
Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig herstellen. Ausgerollt in eine Springform mit 28 cm Durchmesser legen und den Rand hochziehen.

Die Äpfel schälen und reiben. Das Puddingpulver mit etwas Weißwein glattrühren, den restlichen Weißwein mit dem Zucker aufkochen. Das angerührte Puddingpulver dazugeben und nochmals aufkochen. Geriebene Äpfel unterheben und die Masse dann auf dem Mürbeteig verteilen.
Das Ganze bei 175°C im vorgeheizten Ofen etwa 1 1/4 Stunden backen und anschließend in der Form gut auskühlen lassen.

Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen und auf den Apfelkuchen auftragen, mit Zimt und Zucker bestreuen.

Tipps: Den Kuchen am Abend zuvor backen, damit er über Nacht gut auskühlen und sich setzen kann. Wichtig, den Rand drum lassen, nur das eventuell übergetretene Gelee vom Backformrand lösen, damit es beim auskühlen nicht reißt.
Die Äpfel nur stiften nicht reiben, sonst wird zu fein und man könnte gleich Apfelmus nehmen.
Ich hab 3 Becher Sahne (à 200 ml) genommen, dementsprechend 3 x Sahnesteif und 3 x Vanillezucker zugegeben - dafür keinen Zucker und/oder Zimt mehr drüber gestreut. Ist nicht zu süß und schmeckt prima.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küchenbox

Ich empfehle hier oben auf die Sahne einen Eierlikörspiegel!! Der Wahnsinn!

09.04.2018 13:43
Antworten
BiNa

Oh das klingt toll. Hast Du einen Tipp wie ich es kleckerfrei und ansehnlich hinbekomme?

08.10.2018 21:21
Antworten
crystalClear

Danke!! Diese Torte ist der Hammer!!

12.08.2016 10:49
Antworten
szasza

Vielen Dank für das Rezept, diese Torte kommt immer SEHR gut an (bei mir selbst übrigens auch...). Auch schön, dassl die Torte gerne einen Tag vorher gemacht werden kann. Allerdings natürlich mit weniger Zucker. Sahnesteif ist überflüssig, da kann man auch etwas Speisestärke nehmen.

25.11.2013 15:38
Antworten
rSchmitz8

Hmmm, Danke erstmal. Diese Woche entwikkelt sich zur Horrorwoche und ich glaube ich laß das mal mit dem selber backen - ob Mürbe oder Bisquit - mit Druck im Bauch geht eh nichts.... Müde bin ich geh zur Ruh.... Bis dann Renate

30.03.2011 22:53
Antworten
Cleanaway

Hat schonmal jemand diesen Kuchen als Blechkuchen versucht? (Bei Firmenfeier brauch ich mehr Stücke) Da wird bestimmt mehr Teig benötigt oder?

02.09.2010 13:35
Antworten
bini76

Super Torte! Aber wie bekommt man so eine traumhafte Verzierung hin? Selbstgebastelt oder gekaufte Schablone????? Bin ganz neidisch! Sehr schööön!

08.05.2010 15:37
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Torte ist sehr lecker gewesen. Ich hatte allerdings 125g Butter und 250g Mehl für den Teig, habe das ganze in einer 24 Springform gebacken. Die Apfelfülle ist ganz besonders lecker durch den Weißwein und die Sahne gibt dem ganzen dann noch den letzten Pfiff. Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

28.09.2009 23:22
Antworten
BiNa

Hallo Pumpkin-Pie, vielen Dank für die tollen Fotos,... auf diese Idee der Verzierung bin ich auch noch nicht gekommen :).. muss ich mir merken!! Liebe Grüße, Bina

13.10.2009 20:28
Antworten
smeckelecker

Diese Torte ist SUPERLECKER! Ich habe sie schon einigemale gebacken, zuletzt heute für die Kommunion meiner Tochter. Allerdings mache ich sie ohne Sahne, dann ist sie nicht so mächtig. Die geschlagene Sahne reiche ich extra. Nur zu empfehlen! lg sigi

17.03.2008 15:25
Antworten