Deutschland
Eintopf
Europa
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Schwein
Suppe
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rheinische Bohnensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.10.2006



Zutaten

für
2 kg Kartoffel(n)
2 Bund Suppengrün
2 Dose/n Bohnen, weiße
7 Würstchen (Mettwürstchen)
Salz und Pfeffer
Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden; in einen großen Topf geben. Das Suppengemüse (ca. 2 Stangen Lauch, zwei Möhren und eine halbe Sellerieknolle) in kleine Würfel schneiden, zu den Kartoffeln geben. Das Ganze mit soviel kaltem Wasser auffüllen, dass die Kartoffeln nur ganz knapp bedeckt sind. Jetzt schon die Mettwürstchen hineingeben und 2 EL Salz. Das Ganze aufkochen und 20 Minuten leicht sprudelnd kochen lassen.

Die Würste herausnehmen. Die Bohnen abtropfen lassen und zu der Suppe geben. Bei geschlossenem Topf noch 10 Minuten köcheln. Mit dem Stampfer (nicht Pürierstab) solange durchstampfen, bis eine sämige Suppe entsteht. Es sollten aber auch noch Stücke vorhanden sein.

Nochmal kräftig mit Salz und (schlag mich nicht,ich liebe es) Maggi abschmecken, evtl. etwas frisch gemahlenen Pfeffer, aber nicht zu viel, die Würstchen wieder einlegen.

Am besten schmeckt die Suppe, wenn man sie ein paar Stunden vorher kocht oder sie am nächsten Tag aufwärmt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaryJane7980

Hab die Suppe gestern gemacht, sie war sehr lecker, sogar die Kinder haben rein gehauen, aber es war viel zu viel, obwohl ich mich genau an die Mengenangaben gehalten habe. Habe heute noch viel davon gegessen und es ist immer noch was da. Aber die mache ich auf jeden Fall wieder, danke dafür! 5 Sterne dafür von mir.

16.07.2018 20:16
Antworten
Knopfauge76

Einfach! Schnell! Lecker! Zum Schluss noch einen Schuss Essig dazu und schon schmeckt es perfekt wie früher bei Oma!

05.12.2017 11:51
Antworten
eflip

Einfach, schnell, lecker. Gibt's sicher noch oft, besten Dank!

27.02.2017 15:00
Antworten
Kochfan_BlitzBig

Sau Lecker

05.02.2016 17:46
Antworten
Velanna1985

Hi hab deine Suppe heute nachgekocht. Hat super geschmeckt. Hab sie aber ein bisschen abgewandelt. 2kg Kartoffeln waren mir zuviel, hab nicht so nen Riesentopf( hab ca. 1kg genommen). Hab gefrorene Prinzessbohnen und nur 1 mal Suppengrün genommen. 4 Mettwürstchen und ein paar Wiener rein geschnitten. Maggi, Salz und Pfeffer kamen auch rein, aber auch noch 3 Lorbeerblätter, 1 paar Spritzer Cremefine und Gemüsebrühe. Ich werde sie definitiv wieder kochen, sie schmeckt wie die Suppe von meiner Schwiegeroma

24.07.2015 21:29
Antworten
clint

Hallo äüöp, bin gerade fertig geworden und habe den ersten Teller Rheinische Bohnensuppe verputzt. Hat wirklich super lecker geschmeckt. Habe meinen grössten Topf genommen und der hat gerade so gereicht. Kann zum Glück noch ein paar Portionen einfrieren... Gruss Clint

03.09.2012 16:57
Antworten
Mircalla

Ich LIEBE es!!! Oma stand mal wieder mit Konserven vor der Tür "Kind, so hast du wenigstens immer was im Haus. Hält sich ja ewig." Tja, u. a. zwei Dosen weiße Bohnen mit Suppengrün und das Kind fragt sich, was mach am besten damit. Hab dann dieses Rezept gefunden. Wie gesagt, Suppengrün war schon bei den Bohnen mit bei, hab ich also das frische weggelassen. Tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. Herrlich unkompliziert, schnell zu machen und schmeckt genauso toll wie bei Mama oder Oma immer ;)

03.08.2011 11:10
Antworten
Thilly2709

Hey! Ich habe heute mal das Rezept ausprobiert! Super lecker! Wie bei Muttern! Habe allerdings noch ein Lorbeeblatt mit reingemacht. Von mir gibt es volle Punktzahl! Gruss Thilly

08.03.2011 19:00
Antworten
Aenky

Moin, ich hab das Rezept grade ausprobiert und muss sagen, dass es wirklich richtig lecker war / ist! Bei uns zu Haus heißt das allerdings nicht Bohnensuppe sondern Weiße Bohnen Eintopf ;-) da ich kein Maggi im Haus habe, hab ich ungefährt 2 EL Senf mit rein gemacht. und mein Stampfer ist mir vor kurzem kaputt gegangen. Habe also 3/4 der "festen Menge" aus dem Topf genommen, den Rest püriert und dann alles wieder zusammen gegeben. Freu mich jetzt schon auf morgen, da Eintopf aufgewärmt nochmal besser schmeckt *schmatz* Gruß Anke

08.06.2009 16:31
Antworten
manuela-one

Hi, heute morgen deine Bohnensuppe nachgekocht. Hatte keine Mettwürstchen da, dafür hab ich dann Gehacktes genommen. Meine Familie hatte die Teller ratzfatz aufgefuttert. p.s. wir mögen auch Maggi *grins lg. manuela

22.03.2009 13:37
Antworten