Krautkrapfen


Rezept speichern  Speichern

ähnlich Schupfnudeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.10.2006



Zutaten

für
300 g Mehl
3 Ei(er)
250 g Speck, geräucherter, durchwachsener
1 große Zwiebel(n)
600 g Sauerkraut
300 ml Fleischbrühe
150 g Crème fraîche mit Kräutern
1 Knoblauchzehe(n)
etwas Butter für die Form
1 EL Öl
Salz und Pfeffer
1 EL Wasser
Kümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Mehl mit den Eiern, Öl, 1 EL Wasser und einem halbem TL Salz zu einem glatten Teig kneten. In 2 gleichgroße Stücke teilen und ca. 25 Min. ruhen lassen.

Speck ohne Schwarte und Knorpel klein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Sauerkraut klein schneiden.
Öl in der Pfanne erhitzen. Speck, Knoblauch und Zwiebeln ca. 5 Min. darin andünsten. Sauerkraut hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.

Den Ofen auf 200°C vorheizen, die Backform mit Butter einfetten.

Die Teighälften jeweils dünn ausrollen (ca. 3/4 der Backblechgröße). Eine Hälfte mit der Sauerkrautmasse bestreichen und mit der anderen Platte bedecken. Die Ränder andrücken und wie einen Strudel aufrollen. In ca. 4 cm breite Stücke schneiden und nebeneinander aufrecht in die Backform setzen. Die Fleischbrühe mit der Crème fraiche verrühren und über die Krautkrapfen gießen.

Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 40 Min. backen.

Tipp: Wer mag, kann das Ganze auch noch mit Käse bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nasde71

Als großer Fan der "Kommissar Kluftinger" Romane musste ich mal eines seiner Lieblingsgerichte ausprobieren. Also hab ich das Rezept heute nachgekocht. Sehr lecker! Allerdings hatte ich probleme den Nudelteig dünn zu kriegen ... War aber auch das erste mal überhaupt, dass ich selbst nen Nudelteig gemacht habe, wer weiß was ich falsch gemacht habe ;-)

14.02.2008 18:08
Antworten