Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.10.2006
gespeichert: 52 (1)*
gedruckt: 744 (2)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.08.2005
13 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

50 g Mark vom Rind, (etwa hühnereigross), klein würfeln
80 g Parmesan, frisch geriebener
400 g Reis (Risottoreis, z.B. Vialone, Avorio oder ganz festlich Carnaroli)
1 1/2 Liter Hühnerbrühe, kräftige heiße
80 g Butter
1 kl. Dose/n Safranfäden, mit 2 EL kochendheissem Wasser übergiessen
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
  Salz und Pfeffer, weißer aus der Mühle
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Safranfäden in etwas heiße Hühnerbrühe geben.

In einer Kasserolle die Hälfte der Butter mit den Rindermarkwürfeln aufschäumen lassen, Zwiebeln zugeben und auf kleinem Feuer darin glasig anbraten, ohne sie dabei Farbe nehmen zu lassen. Reis einstreuen, unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel mitbraten bis er glasig ist, darf aber nicht bräunen. Einen Schuss (etwa 1 Tasse voll) heiße Brühe aufgießen, dabei ständig rühren. Sobald die Flüssigkeit fast verdampft ist, wieder Brühe aufgießen, leise köchelnd weitergaren lassen, dabei rühren. Es soll stets nur so viel Brühe im Topf sein, dass der Reis eben bedeckt ist.

Nach ca. 15 Minuten den mittlerweile aufgelösten Safran dazugeben. Noch 7 Minuten weitergaren dabei rühren und Brühe zugießen. Nun probieren: Wenn die Reiskörner gar sind, aber noch Biss haben, die restliche Butter und den Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Der Risotto soll jetzt so feucht und cremig sein, dass er im Topf beim Schräghalten fließt. Von der Kochplatte nehmen, einen Deckel auflegen und noch 1 - 2 Minuten quellen lassen. Sofort servieren, nach Belieben noch frisch geriebenen Parmesan dazu reichen.