Diabetiker
Dünsten
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratenes Zanderfilet auf Fenchel-Paprika-Gemüse

für Diabetiker und GLYX - Diät geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 52 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 17.10.2006



Zutaten

für
750 g Zanderfilet(s) mit Haut
1 Zitrone(n), unbehandelt
Salz und Pfeffer
1 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rot, ca. 400 g
2 Fenchelknolle(n), ca. 400 g
1 EL Olivenöl zum Dünsten
200 ml Gemüsebrühe, instant
2 EL Schmand

Für die Garnitur:

etwas Fenchel, das Grüne davon, gehackt
etwas Meerrettich, gerieben (frisch oder Glas)
wenig Öl für die Pfanne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Fisch in 4 Portionen teilen. Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben, beiseite stellen. Saft auspressen und den Fisch damit beträufeln, beidseitig leicht salzen und pfeffern.
Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Paprikaschote und Fenchel putzen und in 1 cm breite Quadrate bzw. Streifen schneiden.

In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebelscheiben darin andünsten. Paprikastücke und Fenchelstreifen dazugeben, ca. 2 Min. dünsten. Dann mit der Gemüsebrühe aufgießen und 10 Min. bei milder Hitze köcheln lassen.
Währenddessen eine beschichtete Pfanne mit wenig Öl auspinseln. Fischfilets auf der Hautseite hineinlegen und von jeder Seite etwa 3 Min. bei Mittelhitze braten.
Schmand und Zitronenschale zum Gemüse geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf 4 Teller verteilen und den Fisch darauf anrichten. Mit gehacktem Fenchelgrün oder Dill bestreuen und den Fisch nach Belieben mit etwas Meerrettich garniert anrichten.

Dazu schmeckt eine Wildreismischung (bei Diät 50 g pro Person) oder Pellkartoffeln (bei Diät 2 kleine pro Person).

Hinweis: Nach Belieben kann die Hälfte der Gemüsebrühe durch trockenen Weißwein ersetzt werden.
Auch Fenchelgegner sollten das Rezept einmal probieren - die ätherischen Öle mildern sich durch das Dünsten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jeanne21

Dieses leckere Gericht gab es heute bei uns zum Mittag. Für mich als Fenchelliebhaber war das mal eine neue Variante und auch meine Tochter fand es lecker. Ich persönlich bräuchte keine Paprika dabei. Bei uns gab's dazu Wildreis mit Quinoa der an sich bissel trocken ist und daher fand ich das Soucenvolumen im Gemüse optimal...der Zander dazu...perfekt. gibt's auf jeden Fall wieder!

28.04.2019 12:49
Antworten
Dicki28

Hallo zusammen das war mein ernstes Gericht mit Fenchel das war sau lecker

10.01.2019 16:54
Antworten
Cucina112

Das Fenchel-Paprikagemüse ist eine tolle Kombination und mit dem Meerrettich richtig lecker. Wir hatten Zanderfilets dazu, auf der Haut gebraten und lecker kross. Danke für das schöne Rezept. Fünf Sterne von mir.

26.10.2018 20:00
Antworten
Supernova1990

Das war sehr lecker. Das Fenchelgemüse schmeckt sehr gut und ich werde es auf jeden Fall wieder kochen.

07.05.2018 08:49
Antworten
fischero66

Ich habe es mit Wolfsbarschfilets zubereitet - sehr lecker!

30.01.2016 18:32
Antworten
liacs

Wow, das Fenchel-Paprika-Gemüse ist echt lecker. Hab allerdings Frischkäse anstatt Schmand benutzt. Das wird wieder gekocht!

19.01.2011 14:03
Antworten
Praline89

Das Fenchel-Paprikagemüse war echt gut! Hat durch das köcheln auch gar nicht so extrem nach Fenchel geschmeckt, aber dem ganzen eine feine Note gegeben.

05.08.2010 18:57
Antworten
Jungsporn-Köchin

Hallo, vor kurzem habe ich das Rezept mit Pengasius-Filet ausprobiert und obwohl ich kein Fenchel-Freund bin, fand ich es sehr lecker! Ich kann es nur weiterempfählen ;D

24.05.2010 14:51
Antworten
funkeln64

Also ich habe das Rezept etwas abgewandelt: Gemüse gleich zubereitet - in eine Auflaufform gegeben, Fisch in Rauten/ Streifen roh daraufgelegt( zuvor gesäuert und gesalzen) - darauf den Schmand mit der Zitroschale und kleine Tupfer Bruschetta ( dieses war in Olivenöl eingelegt )dann etwas gerieben frischen Parmesan! Also fast gleich aber eben als Auflauf und es war SPITZE!!! und wird in unserer Küche Einzug halten ! Vielen Dank für den Rezept Tip und nicht böse sein übers anwandeln.....es überkommt mich manchmal beim Kochen..... ;-) Gruß funkeln64

24.01.2009 15:58
Antworten
vorkocher

Hallo angie17, habe das Rezept gestern ausprobiert und es hat allen geschmeckt! Die Kombination Fenchel und Paprika (ich hatte noch grüne und gelbe) ist genial. Auf den Fisch habe ich als Farbtupfer dann noch einen Löffel Tomatensugo aus dem Vorrat gegeben. Wir haben es mit Wildreismischung gegessen. Abends gabs den Rest mit dem Gemüse gemischt als "Risotto". Kommt in meine Sammlung. Vielen Dank! LG, Angela

03.12.2008 15:45
Antworten