Marmeladenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.53
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 17.10.2006 4633 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
½ Pck. Backpulver
200 g Zucker
2 Ei(er)
125 g Butter
250 g Marmelade (Lieblingsmarmelade)
2 Tropfen Zitronensaft
30 g Mandel(n), gemahlen
30 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4633
Eiweiß
73,16 g
Fett
137,07 g
Kohlenhydr.
764,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Also, geben Sie das Mehl, das Backpulver, den Zucker und die Eier in eine Schüssel. Heizen Sie den Backofen jetzt schon vor. So, nun die Butter in kleine Flöckchen schneiden und zu der Masse hinzufügen, anschließend verkneten Sie alles zu einer schönen streuseligen Masse. Eine Springform einfetten und mit der Hälfte des Streuselteigs füllen.

Die Marmelade können Sie nach Belieben mit dem Zitronensaft verdünnen, oder leicht aufkochen lassen, dann brauchen Sie den Zitronensaft nicht mehr. Die Marmelade, die Sie gerade zubereitet haben, wird nun auf den Boden gestrichen. Der restliche Streuselteig wird darüber gegeben und mit den gemahlenen Mandeln und dem Zucker bestreut.

Den Kuchen etwa 45 Minuten bei 180 Grad oder auf Stufe 3-4 backen.

PS. der Kuchen ist auf Kindergeburtstagen ein Hit, sowie beim Kuchenverkauf in der Schule.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gabi125125

ich hatte leider keine so tolle Erfahrung damit. ich habe den Kuchen zweimal gemacht. jedoch war er jedesmal sehr hart. beim ersten Mal war es ein Zahnbrecher beim zweiten Mal zwar schon weicher aber nicht viel besser. geschmacklich haben meine Gäste und ich nichts daran auszusetzen gehabt.

11.12.2019 21:04
Antworten
pancaps

Ich habe den Kuchen nun auch schon zum zweiten Mal gemacht, da er das letzte mal so toll war. Diesmal eine glutenfreie Version und dann zusätzlich noch mit Flohsamenschalen und vorsichtshalber auch mit mehr Butter, weil es sonst evtl zu trocken geworden wäre. Das letzte Mal hat es bei mir aber auch mit der normalen Menge gut geklappt. Das Ergebnis ist wieder super! Danke für das Rezept :)

14.05.2018 18:46
Antworten
Jules_kleine_Welt

Super schnelles und leckeres Rezept! Hervorragend um Marmeladenleichen zu verwerten :-D

10.04.2017 16:11
Antworten
Steinkleetee

Huhu, da ich soo viel Marmelade übrig habe von den letzten Jahren, habe ich diesen Kuchen mit selbstgemachter Erdbeermarmelade ausprobiert, die schon grau, aber ansonsten noch lecker war. Ich habe gleich 150 g Butter und drei größere Eier verwendet, da die Konsistenz des Teiges eher sehr trocken geworden wäre. So war der Teig schön geschmeidig und hat noch schön "gestreuselt". Das nächste mal würde ich die Mandeln größtenteils in die Streusel mit einarbeiten und es auch mal mit geriebenen Walnüssen ausprobieren. Er war erst sehr trocken, wurde aber nach 24 Stunden tatsächlich besser und ist jetzt nach 2 Tagen optimal. Also kann man in sehr gut vorbacken und ihn dann etwas durchziehen lassen. Der Geschmack war sehr gut. LG Steinkleetee

21.07.2015 10:32
Antworten
zickentoni

Huhu, mir ist eben aufgefallen, dass ich dieses einfache, aber sehr leckere Rezept noch nicht bewertet habe. Habe im letzten Jahr ein Glas Erdbeer-Rhabarber-Marmelade aus dem Vorjahr darin verarbeitet, dass durch die lange Lagerung schon etwas gräulich geworden war. Hat gut geschmeckt! LG die Zickentoni

29.05.2015 12:36
Antworten
tanja_maria2001

Der Kuchen war sehr lecker, allerdings finde ich Streuselböden generell zu hart und trocken, werde deshalb das nächste mal einen Rührteigboden machen und Marmelade und Streusel darauf verteilen. Ansonsten ist das Rezept sehr gut zur Reduzierung von Marmeladeresten zu gebrauchen.

23.01.2012 08:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo monitachen! Ich habe den Kuchen heute schon zum zweiten Mal gebacken und er ist (wie auch beim ersten Mal) sehr lecker geworden. Die Zubereitung ist sehr einfach und schnell und der Teig laesst sich gut verarbeiten. Ich habe die Mengenangaben im Rezept halbiert und den Kuchen in einer kleinen 18er-Springform gebacken. Danke fuer das tolle Rezept! LG chatmonchy (^-^)v

08.05.2009 11:47
Antworten
AS69

Hallo, uns war der Kuchen leider etwas zu süß. Aber das ist sicher geschmacksache. Nächstes Mal werde ich wohl wieder Früchte statt Marmelade nehmen. Schnell zu machen ist der Kuchen auf jeden Fall und die Idee mit Boden und Streusel aus einem Teig zu machen finde ich gut. LG Andrea

04.02.2009 15:10
Antworten
ventalina

Hallo, der Kuchen ist wirklich lecker und super geeignet, den Marmeladenvorrat zu verkleinern. Habe wie meine Vorschreiberin 140 g Butter und drei Eier genommen, auch habe ich die Marmeladenmenge auf 450 g erhöht. War ruck zuck aufgegessen. LG Ventalina

02.04.2008 16:12
Antworten
juax

Hallo ! Der Marmeladen - Kuchen schmeckt sehr gut ! Der Teig ist mir laut Rezept etwas zu "trocken", habe deshalb 140 g Butter und Größe L bei den Eiern verwendet. Außerdem nehme ich immer 400 - 450 g Marmelade und rühre 2 TL Zitronensaft daruter. Die Springform lege ich mit Backpapier aus. Vielen Dank für dieses einfache aber tolle Rezept ! juax

30.01.2007 14:43
Antworten