Russischer Zupfkuchen von Oma


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (95 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.10.2006 4728 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

125 g Butter, weiche
125 g Zucker
1 Ei(er)
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
25 g Kakaopulver

Für die Füllung:

125 g Butter
125 g Zucker
2 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
500 g Schichtkäse oder Magerquark
½ Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
4728
Eiweiß
114,94 g
Fett
258,55 g
Kohlenhydr.
481,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Für den Teig Butter schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Ei und Mehl mit Backpulver und Kakao gemischt unterrühren. Mit etwas mehr als der Hälfte des Teiges den Boden einer Springform auslegen, aber keinen Rand formen!

Für die Füllung Butter schaumig rühren. Zucker, Eier und Vanillezucker nacheinander zufügen und alles gut schaumig rühren. Dann den abgetropften Quark (ich nehme immer Schichtkäse) in die Masse einrühren und als letztes den Vanillepudding unterrühren.

Die Masse auf den Schokoboden streichen, den restlichen Teig auf die Füllung "zupfen" (sollen schöne große Schokoflecken sein).

Bei 175° Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen 60 - 70 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefin1900

♡♡♡ Sehr lecker! ♡♡♡ Habe den Zucker aufgrund der Kommis hier auf 100 Gr reduziert, 1 ganzes Pck Vanillepudding genommen und bissi Zitronenabrieb dazu gemischt. OBERLECKER!

28.11.2020 22:11
Antworten
janinebetty

Lecker Zupfkuchen. Schnell und einfach. Ich reduziere, sowohl beim Teig als auch bei der Füllung, den Zucker zu je 100g.

08.10.2020 12:48
Antworten
juulsi

Spitze Rezept! Ich reduziere auch den Zucker in der Puddingmasse und habe dann insgesamt 100g Zucker (inkl. eines päckchens Vanillinzucker). zusätzlich nehme ich ein ganzes Päcken Vanillepuddig (37g). Als kleines Tüpfelchen lege ich auf den Boden noch Mandarinen. was mir aber aufgefallen ist- es steht drin, dass kein Rand gemacht werden soll- das kann ich so nicht unterschreiben. Als ich das erste Mal den Kuchen backen hatte war nur der Boden vorhanden und logischerweise kein Rand. Er hat natürlich auch geschmeckt, aber zu einem Kuchen gehört ein Rand! Trotzdem vielen Dank für das Rezept!!

28.05.2020 16:05
Antworten
Marle_89

So, der Geschmackstest ist erfolgt. Sehr, sehr lecker. 👍🏼 Den gibt's wohl künftig öfters. Danke für das Rezept. 😊

18.04.2020 15:29
Antworten
Marle_89

Soeben ist der Kuchen in Ofen. Es duftet und Teig, sowie die Masse haben beim zubereiten schon sehr lecker geschmeckt... 😉😊 Ich nehme gern weniger Zucker (heißt jedoch nicht, dass ich Kritik am Rezept ausübe). Ich lese gern mal die Kommentare zu Rezepten und bin dankbar für solche Infos. Wäre ja blöd, wenn in den Rezepten schon der Zucker reduziert wurde und man noch mal sinnlos deutlich weniger nimmt und es am Ende an Süße fehlt. Für den Boden/Streusel habe ich 100g Zucker, für die Masse 80g Zucker +1 Tütchen Vanilliezucker. Statt des halben Päckchens Puddingpulver habe ich ein ganzes Päckchen genommen und ein wenig Zitronenschale in die Masse gerieben. Es duftet schon mal richtig gut und sieht auch super aus. Wir sind gespannt, wie es heute Nachmittag schmeckt. 😊 Bisher sind es für mich auf jeden Fall 5 Punkte. 👍🏼😊 Melde mich später noch mit einem Foto und einer kurzen Rückmeldung zum Geschmack.

18.04.2020 10:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Moin, moin! Ich habe dieses Rezept probiert - und mit "perfekt" bewertet! Da ich nicht gerne mit Mürbeteigboden arbeite, ist diese Art Russischer Zupfkuchen wirklich einfach in der Zubereitung, und im Geschmack - vor allem, wenn man ihn "lauwarm" genießt! - rundherum harmonisch. Was ich noch hinzugefügt habe - versuchsweise! - war einen halben TL Zimt in die Quarkmischung. Ich denke, man kann ihn hervorragend variieren mit Zitronenzucker, Bittermandel- und Rumaroma. Herzlichen Dank für das tolle Rezept "von Oma"!!! Charlita

05.09.2009 16:07
Antworten
sschlumpfine

...und noch was: wie groß muss die Springform sein?

19.02.2009 13:43
Antworten
sschlumpfine

Hallo! Kurze Frage, nehmt Ihr Pudding zum kochen, oder den, der kalt zubereitet wird? LG sschlumpfine

19.02.2009 13:42
Antworten
Skaidi

Ein sehr leckerer Kuchen. Hat auf jeden Fall gut geschmeckt. ;)

07.02.2009 16:38
Antworten
Benesch

Hallo, das ist ein schnelles, leckeres Rezept. Habe den Kuchen mit Halbfettbutter gebacken, um Kalorien zu sparen. Liebe Grüße Silvia

11.02.2007 16:40
Antworten