Tarte aux airelles et amandes


Rezept speichern  Speichern

Leckere Heidelbeertarte mit Mandeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.58
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.10.2006



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Mehl
50 g Mandel(n), gemahlen
1 Prise(n) Salz
100 g Butter

Für den Belag:

300 g Heidelbeeren, frisch oder TK

Für den Guss:

400 ml Milch oder Sahne
50 g Mehl
100 g Zucker
50 g Mandel(n), gemahlen
2 Ei(er)
1 TL Butter-Vanille-Aroma
Mandelblättchen zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Mürbteig zubereiten, in eine gefettete Spring- oder Tartenform drücken, sodass ein Rand von ca. 2 cm Höhe entsteht. Mindestens 30 min kalt stellen.

Den Ofen auf 180°c Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Blaubeeren verlesen, auf dem Mürbteig verteilen und die Tarte ca. 10 - 12 min vorbacken. Inzwischen Das Mehl mit 100 ml Milch und Zucker anrühren. Die übrige Milch aufkochen, die angerührte Mehlmischung einrühren. Unter Rühren nochmals aufkochen lassen, sodass die Masse eindickt. Vom Herd nehmen, die Eier und das Vanillearoma einrühren.

Die Masse auf den vorgebackenen Kuchen streichen. Evtl. mit Mandelblättchen bestreuen und in ca. 20 - 25 min fertig backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

uzi

Habe für den Guss die Sahne genommen und statt dem Aroma ein Päkchen Vanillezucker. Außerdem frische Heidelbeeren. War oberlecker! Einzig der Boden war mir etwas zu krümmelig; werd ich das nächste mal mit nem Ei drin probieren. Danke fürs tolle Rezept! :)

23.08.2010 08:52
Antworten
Miss_Jones_81

Habe die Tarte gestern mit einigen Variationen gebacken. Hatte keine Mandeln, sondern Haselnüsse genommen und statt Blaubeeren hatte ich Johannisbeeren. Die Tarte hat sehr gut geschmeckt und die Mandelcreme ist eine echte Alternative, wenn man keinen Schmandt oder ähnliches da hat. LG Miss Jones

11.08.2009 15:24
Antworten
Salapipa

Die Tarte ist wirklich sehr lecker. Von mir gibt's fünf Sterne! Ich habe allerdings in den Teig noch etwas Zucker . Auf jeden Fall ein Traum und ein guter Weg Heidelbeeren zu verarbeiten.

14.06.2009 11:18
Antworten
sp1904

Hallo! Diese Tarte gabs gestern bei uns zum Osterkaffeeklatsch zusätzlich zu zwei anderen Kuchen. Muss leider sagen das unser dieser Kuchen nicht so sonderlich gut geschmeckt hat, er war nicht schlecht aber der gewisse "Kick" hat gefehlt. Klar war er fruchtig u süß, der (fast) knusprige Teig harmonierte gut mit der Konsistenz der Füllung --> aber irgendwas hat gefehlt. Optisch war er toll, geschmacklich (für uns) eher nicht... Viele Grüße Sabrina

13.04.2009 08:43
Antworten
alina1st

Hallo Regina naja, eigentlich ist das eher ein französisches Rezept, aber letztendlich könnte es ja genauso gut französische Schweiz sein ;-) Schweizer Gebäck ist m.E. allerdings meist etwas süßer, da solltest du vielleicht etwas Zucker in den Teig geben- falls du dich für diesen Kuchen entscheiden solltest. lg alina

10.08.2008 17:31
Antworten
Karamella

Hi Alina, ich habe die Tarte mit gefrorenen Heidelbeeren gemacht, sie waren sogar noch nicht ganz ausgefroren. Hat super geklappt, geht schnell und schmeckt sowas von fein!! Hat bei uns kaum einen Tag überlebt =)). LG Kara

20.02.2007 20:29
Antworten
Rosalilla

Hallo Alina! Ich habe diesen Kuchen gebacken, für das Kaffeekränzchen meiner Mutter, jetzt schon 3x! Er war wie immer bei Deinen Rezepten absolut lecker!!! Einmal mit eingeweckten, da hab ich den Saft mit Vanillepuddingpulver angedickt und danach die Beeren untergemischt, einmal mit frischen (zur Heidelbeerzeit) dann das dritte Mal mit gefrorenen, das hat etwas gematscht, ich hätte sie auch auftauen lassen sollen, mit den frischen war er am leckersten, aber die beiden anderen Varianten waren auch sehr gut! Den werde ich immer wieder mal backen! Meine Mutter ist nämlich ein großer Heidelbeerfan! Das Rezept ist echt empfehlenswert! Danke dafür! Tschüß Rosalilla

27.10.2006 18:46
Antworten
Esmeray1

Hallo Alina, da wir das alles ja wirklich mögen hatte ich es auch auprobiert, es hat auch alles gut geklappt, nur hat es uns nicht so geschmeckt wie es auch aussah, es lag glaub ich irgendwie am Teig, vielleicht haben wir auch zu viel erwartet, was ich meistens leider mache. Jedenfalls wollte ich noch einen Kommentar zu deiner Donauwelle schreiben, da waren meine Gäste begeistert. Aber das werde ich lieber unter dem richtigen Rezept schreiben. Liebe Grüße Esmeray

26.10.2006 21:00
Antworten
alina1st

Hallo Esmeray wäre vielleicht ganz interessant zu erfahren, WAS daran dir/euch nicht geschmeckt hat? wenn ihr heidelbeeren, mandeln und Mürbteig mögt, kann ja so viel eigentlich nicht schief gehen.... lg alina

25.10.2006 22:00
Antworten
Esmeray1

Habe gestern deinen Kuchen gebacken, nur leider muss ich sagen das er uns nicht geschmeckt hat.Naja, trotzdem werde ich noch viele deiner anderen Rezepte bestimmt noch ausprobieren.

25.10.2006 21:52
Antworten