Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.10.2006
gespeichert: 24 (0)*
gedruckt: 518 (6)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.02.2003
2.903 Beiträge (ø0,49/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Rinderbraten, Bug, bis 1000 g
  Salz (Pökelsalz, erhältlich beim Fleischer)
  Fett, Gänsefett / Gänseschmalz
  Wein, rot, trocken
  Zwiebel(n)
  Knoblauch
Wacholderbeere(n), mörsern
5 Körner Pfeffer, mörsern
200 g Schmand

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 13 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rinderbraten ca. 12 – 36 h vor dem Braten mit Pökelsalz einreiben.
Danach abwaschen, trocken reiben. Im heißen Gänseschmalz kräftig anbraten, von allen Seiten.

Für den Schnellkochtopf:
Mit Rotwein ablöschen, verdampfen lassen, gewürfelte Zwiebel + gewürfelten Knoblauch mitbraten lassen, ein wenig braun werden lassen, nochmals mit Rotwein ablöschen, den Bratensatz damit lösen, in den flachen 2 l Schnellkochtopf die Flüssigkeit gießen, in den Einsatz das Fleisch + Gemüse, Wacholderbeeren + Pfeffer darauf legen, den Einsatz in den Topf, Deckel verschließen, wenn der 2. Ring erscheint, 20- 40 min kochen lassen.
Nach dem abdampfen Fleisch auf einem ( heißen) Teller 10 min ruhen lassen, bevor es aufgeschnitten wird.

Das Gemüse in der Soße mit einem elektrischen Pürierstab, etwas pürieren, nochmals aufkochen lassen, runter von der Hitze, Schmand einrühren, und servieren.

Für den Schmortopf:
Mit Rotwein ablöschen, Hitze klein stellen, Wacholderbeeren + Pfeffer dazu, ab + zu nachsehen, ob noch Flüssigkeit vorhanden, sonst etwas nachgießen, Schmordauer kann man nicht sagen, richtet sich nach eigenem Gefühl + Fleisch.
Ca. 30 min vor dem Ende der Schmorzeit gewürfelte Zwiebel + gewürfelten Knoblauch mitbraten lassen.
Fleisch auf einem ( heißen) Teller 10 min ruhen lassen, bevor es aufgeschnitten wird.
Das Gemüse in der Soße mit einem elektrischen Pürierstab, etwas pürieren, nochmals aufkochen lassen, runter von der Hitze, Schmand einrühren, und servieren.

Dazu gab es Kartoffelklöße + Buttermöhren.