Bewertung
(61) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
61 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.10.2006
gespeichert: 1.234 (5)*
gedruckt: 10.944 (168)*
verschickt: 75 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.03.2004
78 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

500 g Gehacktes (Rind)
Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 kg Weißkohl
  Tomatenmark
  Salz
  Pfeffer, schwarzer
1 Liter Wasser
 etwas Saucenbinder
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gehackte so lange kräftig anbraten, bis es krümelig ist. Zwiebel würfeln, Knoblauch durchpressen und beides dann zum Hackfleisch geben, wenn es schön braun angebraten ist. Weiter anbraten, bis die Zwiebel goldbraun ist. Den Weißkohl in grobe Würfel schneiden und zum Hackfleisch geben. Weiter anbraten, bis der Kohl leicht braun wird. Ca. 3 EL Tomatenmark (wenn nicht da, nehme ich alternativ Tomatenketchup) dazugeben und auch noch mit anbraten. Ca 1 l Wasser angießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Deckel schließen und auf kleiner Flamme ca. 30 Min. köcheln lassen. Mit etwas Soßenbinder etwas abbinden.

Dazu gibt es bei mir Salzkartoffeln.

Tipp: Als Variante kann man auch gewürfelte rohe Kartoffeln dazu geben und als Eintopf kochen. Schmeckt wie Kohlrouladen, ist aber mit weniger Arbeit verbunden.

Ich esse für mein Leben gerne Kohlrouladen, aus Zeitmangel ist dann dieses Rezept entstanden.