einfach
Fisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spaghetti mit Rahmspinat und Thunfisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 16.10.2006



Zutaten

für
80 g Spaghetti (Vollkorn)
1 Pkt. Rahmspinat, tiefgekühlt (kleines Paket)
1 EL Tomatenmark
1 kl. Dose/n Thunfisch, naturell
40 ml Wein, weiß
Salz und Pfeffer
Muskat
½ Zitrone(n), der Saft davon
Chilipulver
Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.

In der Zwischenzeit Spinat in der Pfanne auftauen, Tomatenmark und Weißwein zufügen. Thunfisch, Gewürze und den Saft von einer halben Zitrone zufügen.
Dann die Spaghetti in die Pfanne geben und gut durchmischen. Zum Abschluss noch Käse über die Nudeln streuen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juulee

Diese Kombination schmeckt ja super lecker. Habe das Gerricht gestern gemacht und heute ist es gleich nochmal unser Wunschessen. TOLLES REZEPT! LG Juulee

28.11.2015 11:05
Antworten
pulverfeind

super! hätte nicht gedacht dass man aus langweiligem tk-rahmspinat sowas leckeres machen kann! ich habe auf zwei packungen spinat nur eine dose thunfisch genommen um es nicht zu fischisch zu bekommen. sehr lecker! danke für das rezept!

23.04.2012 21:01
Antworten
yuubeni

Schließe mich an, ist wirklich eine tolle Kombination. Wenn Thunfisch wieder als Resteverwertung über ist, wird das Rezept sicherlich nochmal gemacht.

20.09.2008 13:09
Antworten
Thera_Pie

Das Gericht ist echt gut!Hab mich inspirieren lassen und noch Knoblauch hinzugefügt,den Weißwein(weil keiner da war) durch einen Esslöffel Kräuteressig ersetzt.Schmeckte einfach großartig-auf diese Kombination wäre ich nie gekommen.Toll!

06.01.2008 19:46
Antworten