Albondigas in Tomatensauce


Rezept speichern  Speichern

Spanische Hackfleischbällchen - Tapas

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (486 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.10.2006



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischtes
20 g Pinienkerne, gehackt
2 Knoblauchzehe(n), gepresst, oder mit Salz zu einer Paste verrieben
1 Ei(er)
etwas Paniermehl, 2 - 3 EL
etwas Petersilie, gehackt, etwa 2 EL
Salz
Pfeffer, frisch aus der Mühle
etwas Olivenöl zum Braten

Für die Sauce:

250 g Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 TL, gestr. Thymian, getrocknet
2 Lorbeerblätter
1 TL Zucker
1 gr. Dose/n Tomate(n), im eigenen Saft, ca. 800 g, grob zerkleinert
1 TL Gemüsebrühepulver, instant
Salz
Pfeffer, frisch aus der Mühle
1 Chilischote(n), getrocknete, frisch aus der Mühle oder fein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Hackfleischbällchen:
Das Hackfleisch mit allen Zutaten ordentlich verkneten und daraus kleine Bällchen formen (ergibt ca. 40 St., jedes etwa so groß wie eine Walnuss). Die Bällchen in etwas Olivenöl von allen Seiten bei mittlerer Hitze soweit anbraten, dass sie nicht mehr auseinander fallen, herausnehmen und beiseite stellen.

Sauce:
Die Zwiebeln fein würfeln, den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und zusammen im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Die Lorbeerblätter und den Thymian zugeben und weitere 2 Minuten weiterdünsten, mit Zucker bestreuen, die grob zerkleinerten Tomaten dazugeben und einmal aufkochen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und etwas Chili abschmecken und etwa 20 Minuten, bzw. solange bis die Sauce sämig wird leise weiter köcheln.
Zum Schluss die Hackfleischbällchen in die Sauce geben und darin gar ziehen lassen.

Die Hackfleischbällchen in der Sauce entweder warm oder heiß servieren, dazu frisches Weißbrot und eine leckere Aioli.

Ich friere die Bällchen immer zu zehnt samt Sauce ein. So habe ich immer schnell eine Portion Tapas aufgetaut, die ich mit anderen Kleinigkeiten zusammen servieren kann.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christian6686

Ich liebe dieses Rezept. Wohl verdiente 5 Sterne

13.04.2021 22:05
Antworten
Ulli135

Wir haben das Rezept Silvester zum ersten Mal ausprobiert und seit dem schon 4 x gemacht. Es schmeckt super und lässt sich auch wunderbar auf Vorrat kochen und portionsweise einfrieren 😊 Danke für das tolle und einfache Rezept 👍

27.03.2021 10:32
Antworten
Ulli135

Meeeegaaaaa

27.03.2021 10:30
Antworten
Christian6686

Heute gekocht und was soll ich sagen... Megs lecker und definitiv eines meiner Favoriten Volle 5*****

19.02.2021 17:37
Antworten
Tinakochtgerne

Ich habe Rinderhack genommen, ein bisschen weniger Zwiebeln und die Soße auch etwas länger kochen lassen - ansonsten genau ans Rezept gehalten. Ein Gedicht!! Sehr lecker

07.02.2021 13:22
Antworten
jane_bond

Seehr lecker und original! Gibt es bei uns auf jedem Tapasabend! Vielen Dank!

04.12.2006 15:49
Antworten
sannasu

hallo spottedDrum, ich liiiieebe albondigas, ich mache alles genau wie obenbeschrieben aber ich brate die albondigas nicht vorher an sondern lass sie in der tomatensoße direkt gar ziehen. ich gebe den knoblauch als letztes zur soße, dann schmeckt er intensiver ... immer wieder extrem lecker! liebe grüße, sannasu

11.11.2006 21:17
Antworten
Zwieblinger

Genau so mach ich das auch. Spart eine Menge Arbeit, Fett und Herumgespritze und schmeckt wunderbar.

09.06.2015 18:21
Antworten
chica*

Liebe CK'lerin, dieses Rezept hast du mir per KM ja schon vor einiger Zeit zukommen lassen und ich koche es immer wieder gerne genau so nach :o), einfach lecker! Muchas gracias, chica

16.10.2006 11:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

... und noch ein Hauch Zimt dazu , lecker!!!!! Pon profit Amaretti

16.10.2006 10:36
Antworten