Festlich
Karibik und Exotik
Krustentier oder Muscheln
Suppe
Vorspeise
gebunden
gekocht
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kürbis - Suppe aus Jamaika

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.05.2002



Zutaten

für
800 g Kürbisfleisch
3 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Öl
400 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch (Dose)
1 Dose/n Safran
½ TL Cayennepfeffer
500 g Tomate(n)
8 Garnele(n), tiefgekühlt, vorgegart
Salz
2 EL Kokosraspel
2 EL Koriander, gehackt
Zucker
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min.
Kürbis in Spalten teilen, putzen und schälen. Kürbisfleisch in nicht zu große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, hacken und in heißem Öl andünsten. Kürbis kurz mit anschwitzen. Mit Brühe ablöschen.

Kokosmilch, Safran, Muskat, und Cayennepfeffer zufügen. Alles aufkochen und 20-30 Minuten weiter köcheln, bis der Kürbis ganz weich ist.

In der Zwischenzeit Tomaten überbrühen, häuten, entkernen und würfeln. Garnelen abbrausen, den schwarzen Darm entfernen und trocken tupfen. Suppe pürieren. Mit Salz und Zucker abschmecken. Tomaten und Garnelen darin erwärmen. Auf Teller verteilen und mit Kokosraspeln und Koriander bestreut garnieren.

Dazu passt Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Magicinthekitchen

Kürbissuppe mal ganz anders mit guten Ideen - bis auf die Dose Safran (tatsächlich, wie in den Kommentaren angegeben 1g). Die ironischerweise teuerste Zutat sorgte dafür, dass ein großer Topf voll wunderbarer Zutaten eigentlich nur noch nach Safran schmeckte (für mich nicht lecker). Für alle, die wie ich wenig Vorerfahrung mit Safran haben, empfehle ich, die Suppe eher nach dem Kochvorgang mit Safran abzuschmecken. Eine Note hätte das ganze sicherlich schön abgerundet, dafür hätte man schätzungsweise ein paar Fäden gebraucht.

28.11.2017 13:17
Antworten
neesagtdiefee

Unserer absolute Lieblings-Kürbissuppe!!! Vor allem in der Variante mit den gerösteten Walnüssen unglaublich lecker und dabei total unkompliziert. Danke für das tolle Rezept :-)

01.03.2016 19:48
Antworten
henrike1974

Hallo, auch wir sind absolut begeistert von dieser Suppe! Ich habe ein Stück Ingwer und eine Chili zusammen mit den Zwiebeln angebraten und die Suppe mit Limette und Rohrzucker abgeschmeckt. Statt der frischen Tomaten habe ich eine Dose Tomaten mitpüriert. Da die Kinder weder Kokosraspeln noch Koriander mögen, habe ich die Kokosraspeln mit etwas Kokosöl und einer Chilischote angeröstet und diese Mischung mit ein paar Strauchtomaten, den Korianderblättern und Limettensaft und Rohrzucker zu einer Art süss - scharf - saurem Topping verarbeitet und getrennt zur Suppe gereicht. Sah toll aus unt hat toll geschmeckt! Vielen Dank für das tolle Rezept, gerade durch den Safran erhält die Suppe eine einzigartige Note. LG Henrike

01.11.2015 08:24
Antworten
thomas_bubu

Die Suppe ist superlecker!! Haben sie ein klein wenig abgeändert. Haben passierte Dosentomaten und anstatt Safran ein kleines Stück Ingwer hinzugefügt. Der Koriander wurde durch Petersilie ersetzt. Als Vegetarier haben wir die Garnelen weggelassen und dafür in Olivenöl und Knoblauch geröstete Weißbrotscheiben dazu serviert. Alle waren begeistert. Vielen Dank für das Rezept.

20.08.2015 21:23
Antworten
wolfswind

Diese tolle Suppe hab ich nun schon einige Male nachgekocht - wenns schnell gehen soll auch mit Dosentomaten wirklich gut! Danke! lg

27.10.2013 21:17
Antworten
Lamatier

Hallo, die Suppe klingt ganz danach, dass sie zu meinem Halloween-Mitbringsel werden könnte, wäre da nicht die leidige Sache mit den Garnelen. Nun zerbreche ich mir den Kopf um eine Alternative, aber es will mir keine einfallen... halt vielleicht eine/r von euch eine Idee, mit welcher vegetarischen Köstlichkeit man die Garnelen ersetzen könnte, ohne dass diese Voodoo-Suppe von ihrem Zauber verliert? Lieben Gruß vom Lama

23.10.2006 20:56
Antworten
lucky_milano

Hallo, also ich hab die Suppe gestern zum 3. Mal gemacht. Sie ist wirklich superlecker. Vor allem durch diesen asiatischen Touch, den ich sehr gerne mag. Allerdings hab ich die neueste Variante um frischen Ingwer erweitert, den ich mit den Zwiebeln und dem Knoblauch kleingehackt angedünstet habe. Das rundet die Suppe wirklich noch ab. Und ich gebe zum Köcheln zerbröselte getrocknete Chili-Schoten dazu. Das darf ruhig relativ scharf werden, das passt gut. Werde aber in Zukunft auf den Safran verzichten, weil er geschmacklich doch untergeht. Zum Färben eignet sich nämlich auch Kurkuma und das ist nicht ganz so teuer...grins. Danke für das super Rezept! LG lucky_milano

16.09.2006 12:02
Antworten
Zauberer_1312

Der absolute Knüller auf unserer Herbstparty!! Ich habe Hokaidos genommen, die waren sehr lecker. Da ich von einem anderen Rezept noch Sahne übrig hatten, habe ich für die Menge für 10 Parsonen ca. 300 ml Sahne noch hinzugegeben. Auch hatte ich leider keine frischen und ganzen Schrimps, da habe hab ich dann halt auf ca. 450 gram TK Prawns zurückgegriffen. Aber trotzdem hat sie allen sehr gut geschmeckt. Zum Katerfrühstück wurde dann noch der letzte Rest vertilgt ;-)

24.10.2005 03:19
Antworten
lette

Hallo, welche art von Kürbis nimmst du dafür Hokaido oder den normalen riesigen Gartenkürbis???

23.09.2005 19:34
Antworten
poltergeist66

Dieses Rezept ist genial, ich koche es schon seit Jahren jedes Halloween (habe es aus einer Zeitung), und es kommt immer super an. Selbst Leute, die von sich behaupten, keinen Kürbis zu mögen, lieben diese Suppe! Ich würze sie allerdings meistens noch nach (mit Soja-Soße, Kreuzkümmel und Petersilie).

28.09.2004 15:06
Antworten