Gemüse
Hauptspeise
Europa
Suppe
spezial
kalorienarm
fettarm
Schwein
Deutschland
Eintopf
Kartoffeln
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Sächsische Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 95 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.05.2002



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
500 g Möhre(n)
250 g Sellerie
200 g Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
viel Majoran
4 Bockwürste oder Wiener Würstchen
4 Scheibe/n Brot(e), dunkles

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Kartoffeln, die Möhren, die Zwiebeln sowie den Sellerie waschen und schälen bzw. putzen. Anschließend alles zusammen in grobe Stücke schneiden und in einem großen Topf, mit kalten Wasser bedeckt zum Kochen bringen. Natürlich das Salz zuvor zugeben.

Wenn das Gemüse fast gar ist, dann den Majoran zugeben und kurz mitkochen lassen. Das Gemüse muss schön weich sein. Anschließend alles durch ein Sieb pürieren (Kochwasser unbedingt aufbewahren!!!!). Das pürierte Gemüse jetzt mit soviel von dem Kochwasser auffüllen, das eine schöne sämige Suppe entsteht.

Dazu passen hervorragend Wiener Würstchen oder Bockwurst und eine Scheibe frisches dunkles Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PrettyinPink76

Ich liebe Dein Rezept! Ich bin Sächsin und Suppenfan. Das Rezept ist super leicht zu kochen. Ich mache es mir nur am Schluss viel leichter, indem ich die Suppe direkt im Topf mit einem Pürierstab püriere. Bis jetzt war es immer das perfekte Verhältnis Wasser/Gemüse und die Suppe hatte eine schöne Konsistenz.

11.11.2019 16:53
Antworten
Mama_steffi1987

Suppe gemacht... Total easy und echt lecker. Leider schließe ich mich den anderen an, 500g Möhren sind zuviel. Daher wurde meine Suppe rot. ****Sterne und beim nächsten nehme ich weniger Möhren... Dann gibt es bestimmt 5 Sterne. Tipp von mir, Petersilie mit kurz köcheln lassen dann ist die Suppe auch nicht, wie hier beschrieben, so süß. Bild ist drin

20.05.2019 19:24
Antworten
Erdbeere990

Wir (Mama aus Sachsen+ Tochter) haben die Suppe gemeinsam nachgekocht. Uns hat sie sehr gut geschmeckt. Wir hatten Bockwurst dazu. Machen wir sicher mal wieder!

05.11.2018 18:02
Antworten
Almitino

Du hast recht. Ich komme auch aus der Oberlausitz. Ich hab das Original-Rezept nachgekocht. Eindeutig zu viel Möhren und am Ende einfach zu süß. Das Oberlausitzer Rezept von dir ist um Welten besser.

26.01.2016 18:26
Antworten
WotanBZ

Geht in die Richtung wie ich sie mag. Aber einige Punkte mache ich dann doch anders. 1. weniger Möhren, 2 bis 3 Stück reichen 2. ruhig 1...2 Stangen Porree dazu 3. sind Kartoffeln und Gemüse richtig weich, vom Kochwasser erstmal gut die Hälfte abgießen, aber nicht weggießen. Alles ordentlich durchstampfen und mit Milch und oder dem Kochwasser die gewünschte Sämigkeit herstellen. 4. evtl. nach Belieben Muskat 5. Pilze mit Speck und Zwiebeln in einer Pfanne mit Butter brutseln und beim Abschmecken mit unterheben. Zum abschließen am Abschluß, mit Petersilie, die krause, feingehackt die Suppe garnieren. Das ist glaub ich das Wichtigste. Die frische Petersilie stellt die ganze Suppe auf den Kopf. Dazu bevorzuge ich schon eine ganze Weile gewürfelte Jagdwurscht. Am Besten kocht man die Suppe schon am Vortag. Anschließend bin ich für etwa 15 min in meiner alten Heimat, der Oberlausitz.

15.01.2016 14:53
Antworten
schmidtskatze

Einfach lecker!!! Mehr kann man nicht dazu sagen.

04.05.2004 21:17
Antworten
007

Bei den Mengenangaben kommt eine Möhrensuppe raus. Eine große Möhre reicht völlig aus. Ich komme aus Sachsen und weiß, wie eine "Sächsische Kartoffelsuppe" schmecken sollte. 007

15.03.2004 12:00
Antworten
Xiexie

Sehr einfach und schnell zubereitete leckere Kartoffelsuppe!!! War wirklich lecker und wird es sicher in dieser Art bald wieder geben. Viele Grüße XieXie

24.01.2004 08:26
Antworten
ulkig

eine sehr schnell zubereitete leckere Suppe................ LG Ulkig

16.01.2004 09:01
Antworten
petisonne

Also uns hat die Kartoffelsuppe traumhaft geschmeckt, ich koche sie garantiert wieder!!

29.04.2003 11:04
Antworten