Backen
Kuchen
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feiner Apfelkuchen

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 163 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 13.10.2006



Zutaten

für
160 g Margarine
140 g Rohrzucker
1 Prise(n) Salz
2 Pck. Vanillezucker
260 g Mehl (Dinkelmehl)
3 TL Backpulver
1 TL Zitrone(n), Abrieb
200 ml Sojamilch (Sojadrink)
4 Äpfel
evtl. Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Margarine, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen, dann abwechselnd das mit Backpulver vermischte Mehl und die Sojamilch unterrühren. Zitronenschale zugeben.
Teig in eine gefettete Springform (28 cm Durchmesser) füllen.

Äpfel schälen, halbieren und entkernen, mehrmals der Länge nach einschneiden und in den Teig drücken. Die Äpfel kann man auch in Spalten schneiden und auf den Kuchen geben.

Kuchen bei 170°C ca. 50 - 55 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Tipp: Kuchen noch warm mit Aprikosenmarmelade bestreichen, schmeckt besonders gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lecker12

super leckerer Kuchen. einfach in der Zubereitung und schön saftig

01.11.2018 15:53
Antworten
Frankyjr

Habe alles nach Anleitung gemacht, leider war der Teig auch nach 70 Min. immer noch sehr feucht, um nicht zu sagen matschig. Ich denke ich nehme das nächste mal mehr Mehl ca. 50-100 g.

07.10.2018 18:03
Antworten
Johanna6491

Seehr leckerer Kuchen!! ❤ Ich liebe das Zitronenaroma... Kleiner Tipp für die, die den Kuchen zu trocken fanden, da sie keine Marmelade hatten o.Ä. Ich habe den Kuchen vor dem Backen mit Apfel-Pudding überzogen und das schmeckt richtig, richtig lecker! :) Vanillepudding einfach nach Packungsanleitung - aber statt Milch naturtrüben Apfelsaft nehmen - zubereiten, Zimt hinzugeben und über die Äpfel schütten!

26.09.2018 16:12
Antworten
blume13

Hallo, ich habe auch den Zucker reduziert und eine 26er Springform genommen. Der Kuchen war aber totzdem noch relativ flach. Ich habe ihn zum Ende der Backzeit mit Aprikosenmarmlade bestrichen und im warmen, aber ausgeschalteten Ofen noch etwas ziehen lassen. Alles in allem schmeckt er sehr gut und saftig. Das nächste Mal würde ich evtl. eine noch kleinere Form nehmen oder die Zutatenmenge erhöhen. Danke & Liebe Grüße Blume

26.09.2018 14:03
Antworten
faltmaus

ich habe wasser 120 ml wasser und den rest apfelmus dazu. außerdem habe ich nur 80 gr zucker dafür 60 gr lotuscreme dazu gegeben. meine eltern fanden es auch sehr lecker!

22.07.2018 20:40
Antworten
schogette_die_erste

Hallo, also ich wollte auch mal ein veganes Rezept ausprobieren zu Ostern, aber ich glaube ich habe was falsch gemacht:( Der Kuchen war ja ganz lecker, aber leider oben recht matschig, obwohl ich ihn viel länger im Ofen gelassen habe. Woran kann das denn bloß liegen? Habe zwar normales statt Dinkelmehl genommen, aber das kanns ja nicht sein...lg Elisa

24.03.2008 18:29
Antworten
V-Frau

Spitzen Rezept! Das ist ein wirklich leckerer Apfelkuchen, werde ich ganz bestimmt wieder backen!

03.10.2007 15:28
Antworten
bemo

Das perfekte Rezept für Leute mit Milch- und Eiallergie ! Schmeckt wie ein richtiger Kuchen, überhaupt nicht vegan oder öko. Die Gäste haben gar nicht gemerkt, dass es sich bei meinem Kuchen um einen Spezialkuchen handelte. Habe ebenfalls die Marmelade weggelassen, war auch so sensationell !

22.06.2007 21:41
Antworten
roy-delano

...es ist also ein unrichtiger Spezialkuchen, weil keine tierischen Produkte drin sind? :)

24.04.2012 08:59
Antworten
Klytamnestra

Habe den Kuchen im warmen Zustand leider nicht mit Aprikosenmarmelade bestrichen, da keine da. Vielleicht wäre er dann etwas saftiger geworden. Habe ihn mit Dinkelmehl gemacht und bin begeistert vom simplen, leckeren Rezept. Habe noch 2 EL Erdnußmus (geht auch Mandelmus) zugegeben, dann hat er einen leicht nussigen Touch. Meine Gäste waren skeptische bei einem veganen Kuchen, waren aber nach dem Probieren sehr begeistert. Mache ich bestimmt wieder !!!!

19.04.2007 11:07
Antworten