Backen
Brot oder Brötchen
fettarm
Frucht
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenbrot

Low Fat

Durchschnittliche Bewertung: 3.45
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.10.2006



Zutaten

für
2 große Ei(er)
¾ Tasse Zucker
1 Tasse Banane(n), reife, gestampfte (entspricht 3 mittelgroßen)
0,33 Tasse Buttermilch
1 EL Pflanzenöl
1 EL Vanille - Extrakt
¼ Tasse Mehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron
½ TL Salz
Fett für die Form
Mehl oder Semmelbrösel für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Ofen auf 160°C vorheizen. Backform leicht einfetten und mit Mehl oder Semmelbrösel bestäuben.

Eier und Zucker in einer großen Schüssel ca. 5 Min. lang mit dem Mixer vermischen. Die zerstampften Bananen, die Buttermilch, das Öl und das Vanilleextrakt dazugeben. Mehl, Backpulver, Natron und Salz über die Masse sieben und alles gut vermengen. Den Rührteig in die vorbereitete Form geben und in den Ofen schieben.

Das Brot ca. 1 Stunde backen (bis es oben goldbraun ist und das Holzstäbchen nach dem Einstechen in die Mitte sauber rauskommt).

Anschließend Brot aus der Form kippen und abkühlen lassen.

Hinweis: Mit etwas weniger Natron (ca. 1/4 TL) und etwas mehr Backpulver wird das Brot weniger "feucht" - am besten selbst ausprobieren. Es schmeckt pur schon ganz gut, aber für Schleckermäuler kann ich eine Schicht Nutella empfehlen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Habe das Brot mit selbstgerechtem kefir gemacht und meinem Sohn hat es sehr gut geschmeckt, vielen dank für das Rezept! LG

31.07.2017 12:42
Antworten
neve-clark

Hallöchen, habe das Bananenbrot schon ein paar Mal gebacken, ist einfach super, um "Tigerbananen" zu verwerten. :-) Jetzt habe ich einfach mal zusätzlich ca. 1 Tasse Kokosflocken (war der Rest aus ner angefangenen Tüte) hinzugegeben. Sonst so, wie in meinem vorherigen Kommentar. Das ist auch lecker, schmeckt immer noch hauptsächlich nach Banane und ganz leicht nach Kokos. LG neve-clark

16.05.2010 13:54
Antworten
neve-clark

Hallöchen, sehr lecker, auch ohne Nutella, obwohl das bestimmt gut dazu passen würde. :-) Habe auch ca. 1,5 Tassen Mehl verwendet und es ist schön locker geworden. Da ich keine Buttermilch da hatte, habe ich normale Milch genommen. LG neve-clark

05.03.2010 11:54
Antworten
büli

Auch ich habe viel mehr Mehl als angegeben verwendet, mind doppelt so viel. Da mit dem bisschen Mehl der Teig sehr dünnflüssig war und ich mir nicht vorstellen konnte wie das eindicken und backen soll. Im normalen Backofen (kein Umluft) hat es 1 Stunde mit 200 Grad gebraucht um fertig zu backen. Statt Buttermilch ging auch normale Milch und Rohrohzucker. Uns schmeckt dieser Bananencake sehr gut! Nicht so süss, Nutella finden wir total unnötig und können ihn uns auch gut als Dessert vorstellen. Ich werde es bestimmt wieder backen. LB Büli

22.02.2010 10:51
Antworten
Lionel31

Hallo Klex81, ich habe das Bananenbrot heute gebacken und zwar mit 1 1/4 Tassen Mehl. Im Rezept heißt es 3 mittlere Bananen würden einer Tasse entsprechen. Ich habe nur zwei Bananen (kleinere bis mittlerer Größe) verwendet. Da war meine Tasse nämlich schon voll. Statt Vanille-Extrakt gab es einen TL geriebene Bourbon-Vanille, ansonsten alle Zutaten wie im Rezept. Ich habe eine 25er Kastenform verwendet und das Ergebnis ist ein super fluffiges, nach Banane und Vanille schmeckendes Brot geworden. Mit Erdnussbutter bestrichen ein Traum! Wir haben zu zweit zum Kaffee das halbe Brot verputzt! vielen Dank fürs Rezept, das kommt in die Sammlung Lionel

17.01.2010 19:08
Antworten
Birgit1980

So, ich habe mich an die Tipps von vanzi7mon im Thread gehalten und eindeutig mehr Mehl verwendet! Ich kam somit auf 1 1/2 Tassen Mehl, und muss sagen mir schmeckt so sehr gut! Von der Konsisentz her ist es sehr locker und nicht zu feucht, allerdings habe ich "nur" Backpulver verwendet und kein Natron! Es schmeckt ganz fein nach Banane, und mit einer hauchdünnen Schicht Nutella, könnte ich mich doooooof essen! Danke Birgit

14.01.2010 19:30
Antworten
vanzi7mon

Hallo, das Banenbrot ist mir zu klietsch. Es schmeckt gut, deshalb habe ich den Kuchen in Scheiben geschnitten und wie Cantuccini zum zweiten Mal gebacken. Jetzt habe ich knusprige Bananenkekse. Der Teig war sehr flüssig, ich würde beim nächsten Mal mehr Mehl zugeben. LG vanzi7mon

10.01.2010 12:25
Antworten