Japanischer Eintopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.05.2002 778 kcal



Zutaten

für
500 g Gehacktes
500 g Nudeln (Spaghetti)
500 g Porree
750 ml Brühe

Nährwerte pro Portion

kcal
778
Eiweiß
41,75 g
Fett
26,30 g
Kohlenhydr.
92,10 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Gehacktes mit Tomatenmark anbraten und mit der Brühe aufkochen. Dann Spaghetti und Porree dazu und eine halbe Stunde köcheln lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gerrit_kocht

Das hat meine Mutter früher auch so ähnlich gekocht. Meine Freundin hat es dort probiert und war hin und weg. Deshalb koche ich es gelegentlich noch. Liebe geht eben doch durch den Magen :P Eine Priese Muskat rundet das Ganze noch etwas ab.

10.11.2017 14:51
Antworten
weddingpresent

Ich kenne das Rezept aus meiner Kindheit und mache es hin und wieder mal. Entweder ohne Tomatenmark, dann essen wir Apfelmus dazu und nehmen Spirellinudeln. Oder scharf mit Spaghetti, dann mit Tomate, ordentlich Paprikapulver und einem Schuss Ketchup. Allerdings lasse ich es nur so lange garen bis die Nudeln bissfest sind. Eine halbe Stunde finde ich zu lange, da hat man doch nur noch Matsch, oder?

07.10.2010 13:12
Antworten
teetasse

Dieses Rezept habe ich so ca. 1980 im Kochkurs an meiner Schule gelernt, oft und gerne gekocht und dann über die Jahre komplett vergessen. Gestern kam ich aus irgendwelchen Gründen wieder drauf und heute finde ich es bei chefkoch. :-) Ich kenne es mit sogenannten Graupennudeln, das sind so kleine runde, die allerdings selten zu finden sind. Die waren für mich das besondere an diesem Gericht. Wobei ich mir ich es mir auch gut mit griechischen Reisnudeln vorstellen kann. Jetzt wo ich das Rezept wiedergefunden habe, werde ich es unbedingt mal wieder machen. Danke!

10.07.2010 19:37
Antworten
Tenner79

Als Student kann ich nur sagen: optimal wenn es einfach, günstig und schnell gehen muss!!!! Bin sowieso ein Lauch-Fan und bin daher hellauf begeistert! Grüße, Tenner79

13.04.2010 16:08
Antworten
Ambaron

Ich hätte ja nie gedacht daß diese Zusammensetzung so gut schmeckt! Und sie ist vor allem sehr preiswert.

30.07.2007 18:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

*beideDaumenhoch Diese "Leckerrei" gab es schon desöfteren bei uns und Mann und Kind sind hellauf begeistert! Note: Sehr gut!

19.04.2005 09:29
Antworten
Steffki

Hallo, hab das Rezept mal ausprobiert und muss sagen hat mir sehr gut geschmeckt!!! Mach ich bestimmt mal wieder!!! Dankeschön :-) LG Steffki

28.02.2005 12:49
Antworten
Schnecky84

Hallo, Ich kann nur sagen, dass dieses Gericht superlecker ist!!! Um es noch schmackhafter zu machen, einfach mit Curry verfeinern (Wirkt wahre Wunder!!)Dann aber vorher die Tomaten weglassen.

14.06.2004 23:06
Antworten
Alexa.King

Wollte mal Aufklärungsarbeit leisten. In Japan werden Spaghetti etc Nudeln in der Pfannen gekocht und ganz anders gegessen. Wenn ihr mal nach Japan kommt und da ein Päckchen Miracoli auf den Tisch zaubert, seid ihr schon Helden ;o) Bonne appetit!

18.05.2004 16:13
Antworten
marion10_3

Hallo an alle, auch ich kenne dieses seit meiner Schulzeit als "Japanischer Eintopf". Nur nehme ich dazu Hörnchennudeln aber keinen Tomatenmark

28.01.2004 17:18
Antworten