Dessert
Festlich
Frühling
Sommer
Vorspeise
kalt
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Holunderblüten - Granite

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.10.2006



Zutaten

für
80 g Puderzucker
1 Limette(n)
2 EL Sirup (Holunderblüten-)
3 kl. Flasche/n Sekt (Piccolos)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Den Puderzucker mit dem Saft der Limette und dem Sirup verrühren. Dann mit dem Sekt aufgießen. Ich verwende Piccolos, aber man kann natürlich auch eine große Flasche Sekt aufmachen. Das Mischverhältnis Sirup-Zucker-Sekt hängt sehr von der Süße des Sirups ab. Mit den Piccolos ist es einfacher, sich an das richtige Mischverhältnis heranzutasten. Es soll süß, aber nicht zu süß sein, aber trotzdem intensiv nach Holunderblüten schmecken.

Die Granite-Masse in eine flache Form füllen, in der die Flüssigkeit ca. 1 cm hoch steht. Ich verwende dafür eine große Springform, aber man kann auch einen Bräter verwenden. Hauptsache, das Teil paßt in den TK-Schrank.
In den TK-Schrank stellen und nach 30-60 Minuten mit einem Teigschaber die Masse vom Boden kratzen und verrühren. Den Vorgang drei bis vier Stunden einmal in der Stunde wiederholen, bis man gekörntes Eis hat. Anschließend kann man die Masse in einen praktischeren Behälter umfüllen (z.B. eine kleine Dose). An der Konsistenz des gekörnten Eises verändert sich dann nichts mehr.
Man kann das Granite in Sektgläser geben und die Gläser dann noch mit eiskaltem Sekt auffüllen, oder man kann es auch mit Früchten servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

migaweki

Mein erstes Granite und soooo lecker!! Auf den Puderzucker konnte ich verzichten, mein (selbstgemachter) Holunderblütensirup gab so schon genug Süße. Deine Idee mit den Erdbeeren habe ich gleich umsgesetzt, da ein paar meiner Mieze Schindler gerade reif geworden sind: Bedeckt mit dem Granite sind die gleich durchgefroren :-) Also das war gestern richtig perfekt: Mit den Mädles draußen sitzen und das Granite löffeln. Kann ich nur weiterempfehlen!!! lg migaweki

10.06.2011 22:05
Antworten
Ingrid_R

Hallo, um Missverständnisse zu vermeiden: Das Granite ist natürlich weiß! Ich habs auf dem Foto nur auf Erdbeeren angerichtet! Viele Grüße Ingrid

23.10.2006 13:55
Antworten