Eiernockerl mit Salat - Omas Rezept


Rezept speichern  Speichern

einfach, für Kinder

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 11.10.2006 484 kcal



Zutaten

für
1 Ei(er)
¼ Liter Milch
3 EL Öl (Maiskeimöl)
250 g Mehl
2 EL Butter
2 Ei(er)
n. B. Schnittlauch
1 Kopf Blattsalat
1 Knoblauchzehe(n)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 EL Essig (Apfelessig)
1 EL Kürbiskernöl

Nährwerte pro Portion

kcal
484
Eiweiß
14,86 g
Fett
24,65 g
Kohlenhydr.
49,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Einen großen Topf mit viel Salzwasser zum Kochen bringen.

Währenddessen das Ei mit Salz und einer Prise Muskat, Milch und Öl verquirlen. Das Mehl mit einem Kochlöffel einarbeiten, dabei aber nur solange rühren bzw. schlagen, bis das Mehl keine Klümpchen mehr bildet (!). Mit einem kleinen Löffel rasch Mininockerl aus dem Teig stechen und ins kochende Wasser gleiten lassen - sie werden beim Kochen ein bisschen größer. Wenn die Nockerl oben schwimmen sind sie fertig. In ein Sieb abgießen, kurz heiß oder kalt - je nachdem ob man sie gleich weiterverarbeitet bzw. verwendet oder erst später verwenden oder sogar einfrieren möchte - abspülen, dann abtropfen lassen.

Butter in einer großen Pfanne (oder auch im Topf von vorhin) erhitzen und Nockerl darin ein bisschen schwenken. 2 Eier aufschlagen, salzen und mit einer Gabel verrühren. Über die Nockerl gießen, umrühren und je nach Geschmack stocken lassen. Schnittlauch darüber streuen.

Salatschüssel mit einer Zehe Knoblauch ausreiben. Gewaschenen Blattsalat waschen und putzen. In die Schüssel geben, dort salzen und pfeffern. Apfelessig und Kürbiskernöl darübergießen. Das Dressing nach Bedarf mit Wasser verdünnen - wie es beliebt.

Nockerl heiß servieren und den Salat dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

superdrohne

VerFÜHRERisch gut :)

30.05.2020 16:52
Antworten
Jungköchin6

Das Rezept haben wir heute mit unseren Ausbilder zubereitet. Es war sehr delikat.

02.10.2017 15:48
Antworten
g8240ss

Eiernockerl sind einfach zu kochen und schmecken immer lecker - vorallem mit frischem Schnittlauch und viiiel grünem Salat dazu.

18.10.2016 18:01
Antworten
bleistiftmine

Haben soeben den letzten Rest unserer Nockerl verputzt. Es war sooooo lecker, mhhhh Die Mengenangaben für 4 Portionen waren für uns ideal, jeder hatte einmal Nachschub. Auch die Kombi mit dem Salat (was ich schon kannte), super lecker. Schon ins unser Kochbuch eingetragen und wahrscheinlich morgen gleich wieder!!!! Vielen Dank Medeia!!!!! LG Jenny&Sebi

20.09.2013 21:50
Antworten
Medeia

Danke für das Lob! Freut mich, wenn es euch geschmeckt hat! ;-) ...mit Nachschlag muss man bei diesen Nockerln immer rechnen. ;-) Und sie schmecken auch später kalt (zum Naschen) noch gut!

21.09.2013 19:49
Antworten
Rustik

Eiernockerl waren schon in der Kindheit mein Leibgericht. Jetzt 50 Jahre später esse ich sie immer noch gerne.

17.08.2010 20:04
Antworten
Poison-Yvi

Hallo, deine Eiernockerl gabs gestern bei uns und sie sind super gut angekommen!! Ich habe die Nockerl mit meinem Spätzlekönig gemacht (Teig drauf, in kochendes Wasser durchdrücken, fertig)!! Eier hab ich allerdings auch mehr gebraucht und auf die Nockerlmenge dann 4 verwendet! Bevor ich die Nockerl in die Butter getan habe, habe ich noch eine fein geschnitte Zwiebel angebraten! Dazu gab es grünen Salat! Hat uns sehr lecker geschmeckt und wird es garantiert jetzt öfter geben! Liebe Grüße Yvonne

24.04.2009 07:14
Antworten
Medeia

Die Größe ist nach Belieben variierbar. Von Monsternockerl bis Spätzlegröße ist alles schon mal da gewesen. ;-) Hat aber immer noch geschmeckt! Statt mit Eiern, kann man die Nockerl zur Abwechslung auch mit Butter/Schmalz und edelsüssem oder scharfen Paprikagwürz (= Paprikanockerl) abschmalzen. Man muß dabei nur aufpassen, dass es nicht zu bitter wird, durch zu langes erhitzen. Auch seeehr lecker! lg Medeia

14.01.2007 21:09
Antworten
flauschi2776

Waren sehr lecker, nur an der Größe/Form muss ich noch etwas üben. Aber für's erste Mal war es ganz in Ordnung. Meinem Junior hat es auf jeden Fall geschmeckt.

12.01.2007 20:32
Antworten
mima53

Hallo diese Eiernockel werden bei uns sehr gerne gegessen- ich mache diese allerdings mit dem Nockerlsieb und ich nehme immer etwas mehr Eier (3-4 Stück) ein schnelles, preiswertes und doch sehr gutes Essen, vor allem die Kinder lieben es noch ein Tipp: in die Butter etwas Bratenfett geben - ergibt auch einen tollen Geschmack lg Mima

20.12.2006 18:09
Antworten