Bigosz


Rezept speichern  Speichern

günstig Kochen

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 11.10.2006 175 kcal



Zutaten

für
500 g Sauerkraut
4 Zwiebel(n)
1 Dose/n Tomate(n)
1 Paprikaschote(n)
1 Becher Sahne oder Kondensmilch
1 EL Margarine

Nährwerte pro Portion

kcal
175
Eiweiß
5,85 g
Fett
11,16 g
Kohlenhydr.
11,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Zwiebeln würfeln und in Margarine glasig anbraten. Paprika in feine Streifen schneiden. Danach alle Zutaten mit in den Topf, mischen, aufkochen und bei kleinster Hitze 3 Std. köcheln lassen.
Am besten schmeckt es, wenn man es über Nacht ziehen lässt und erst am nächsten Tag verzehrt.

Nach Belieben kann man noch (vorgekochte) Kartoffeln hinzufügen, oder mit den Zwiebeln etwas Fleisch (in Streifen oder Würfeln) anbraten.

Super lecker, einfach, viel und günstig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

teufelchen1965

Bei uns wird es mit Rind und Schweinefleisch,Tomatenmark und Cabanossi gemacht. Ich würze mit Salz/Pfeffer,Lorbeer,etwas Knoblauch und eventuell etwas Brüche

31.01.2019 09:41
Antworten
Supertini

Hallo! Danke für das leckere Rezept! Ich habe noch einen Rest Speckwürfel zugegeben, war eine sehr leckere Ergänzung. Ich könnte mir auch Cabanossi oder Kassler gut darin vorstellen. Ich habe es nur eine halbe Stunde gekocht, hat auch gereicht. Der Rest am nächsten Tag hat auch super lecker geschmeckt, war schön durchgezogen. Das koche ich bestimmt mal wieder. 4 Sterne von uns. LG, Supertini

29.12.2017 23:37
Antworten
StMoonlight

Wir haben das gestern gegessen. Statt Sahne habe ich Reisdrink verwendet (damit war es dann sogar vegan) und noch ein wenig mit Lorbeerblatt, Wachholderbeeren und einer Prise gem. Kümmel gewürzt. Das hat den Geschmack schön abgerundet. Es war kein köcheln von 3 Stunden nötig. (Das ist vermutlich nur für das Fleisch gedacht.) Bei mir waren es etwa 20 Minuten. Reicht vollkommen, zumindest dann, wenn man fertiges Sauerkraut nimmt. War lecker und wird es wieder geben. Einfach, schnell und günstig.

22.02.2017 13:32
Antworten
WanjA181

Wirklich richtig lecker nach erneutem aufwärmen. Ich habe mit "Tomaten stückig scharf" gearbeitet, es war richtig würzig! Danke fürs Rezept und 5* von mir

04.02.2017 14:49
Antworten
Speedie471

Ob Bigosz oder nicht, schmeckt lecker! Bisschen Fleisch kann es allerdings vertragen und wenn nur in Form von Knacker oder Speck. Paar Kartoffeln hab ich auch noch rein gemacht.

07.05.2016 12:58
Antworten
JuanaLaLoca

Hallo Sarah! das Rezept hört sich lecker an. Da ich noch so viel Sauerkraut habe, werde ich es unbedingt ausprobieren. Was isst man denn als Beilage? Und muss das Gericht wirklich 3 Stunden köcheln? LG Juana

09.11.2007 09:27
Antworten
k0si

Was ist an einem Becher Sahne oder Kondensmilch fett- bzw. kalorienarm ? Kann ich mir schlecht vorstellen. Eine Brennwertangabe wär auch ganz praktisch, wenn man sowas von seinem Rezept behauptet.

24.05.2007 20:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wo steht denn etwas von fettarm, bzw. wenig Kalorien? Ich habe trotz mehrmaligen Durchlesens des Rezepts keinen Hinweis gefunden.

16.05.2014 09:48
Antworten
bagirapuma

Hallo mantis! Gewürze sind bei diesem Rezept kein "Muss", da es alleine durch die Zutaten schon sehr würzig ist. Normalerweise würze ich meine Speisen immer richtig kräftig, aber dieses Bigosz schmeckt auch so wie es oben ohne Gewürze steht wirklich supergut!!! Sollte man unbedingt mal ausprobieren. LG, Sarah

19.12.2006 16:37
Antworten
Mantis1

keine gewürze?hm)-: lg mantis1

12.10.2006 12:15
Antworten