Mandarinen-Schmand-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

der cremigste Kuchen den ich kenne!

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (980 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.10.2006 4512 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

125 g Mehl
65 g Zucker
65 g Margarine oder Butter
1 Ei(er)
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

500 ml Milch
2 Pck. Vanillepuddingpulver
200 g Zucker
3 Becher Schmand, je ca. 200 g
2 Dose/n Mandarine(n), je ca. 300 - 350 g Füllmenge
1 Pck. Tortenguss, klar

Nährwerte pro Portion

kcal
4512
Eiweiß
53,82 g
Fett
257,48 g
Kohlenhydr.
488,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Für eine 26er Springform.

Als erstes den Pudding kochen (Milch, Puddingpulver und Zucker). Zum Abkühlen zur Seite stellen. Dabei Klarsichtfolie auf die Oberfläche legen, damit sich keine Haut bildet.

Die Mandarinen abtropfen lassen. Dabei den Saft auffangen.

Für den Boden die Zutaten zusammenkneten. Teig in die gefettete Springform drücken, dabei einen Rand hochziehen.

Den Schmand mit dem abgekühlten Pudding verrühren und auf dem Boden verteilen. Die Mandarinen darauf verteilen.

Den Kuchen bei 175 °C Ober-/Unterhitze für etwa 80 Minuten backen.

Wenn der Kuchen erkaltet ist, aus dem Mandarinensaft und dem Tortengusspulver nach Packungsanleitung einen Guss herstellen und den Kuchen damit überziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caro210495

Wenn man sich genau an das Rezept hält bekommt man folgendes: - unfassbar klebrigen Teig der sich nur mit kleinstarbeit in der Form verteilen lässt - einen total klumpigen pudding der sich nicht mit dem Schmand vermengen lässt ( da man ihn ja stehen lassen soll) Für mich eigentlich ein echt toller Kuchen, aber wenn man nach Rezept kocht wie ich hier, landet der "Kuchen" im Müll. Schade :(

09.07.2020 19:43
Antworten
marianne_goblet

Hallo Caro, bin froh, dass ich vorher Deine Bewertung gelesen habe. Teig habe ich für 10 Minuten in den Gefrierschrank getan und Schmand sofort unter die Puddingmasse geschlagen. Nachher wäre die Masse viel zu fest gewesen.

11.07.2020 13:48
Antworten
Tini-Welli

Die Mehlmenge im Teig kann nicht stimmen. Mit den angegebenen Mengen entsteht ein Rührteig, kein Knetteig. Dies sollte überarbeitet werden. Zudem sollte meiner Meinung nach der Pudding nicht abkühlen, bevor der Schmand dazu kommt. Durch die reduzierte Milchmenge wird der Pudding sofort mega fest. Nach dem Auskühlen ließ er sich nicht mehr homogen vermengen, trotz Mixer Klumpen. Wenn man entsprechend Erfahrung gesammelt hat, gelingt der Kuchen sicher. Mit der Anleitung jedoch tappt man unweigerlich in unnötige Fettnäpfchen.

20.06.2020 23:33
Antworten
SaPuSa

Der Kuchen ist super geworden. Habe eine 28er Springform und dafür die doppelte Menge an Teig gemacht. Perfekt bei 175°C Ober-/Unterhitze und 80 min.

16.06.2020 21:59
Antworten
08bine

Hallo vivanox, Nein der Teig muss nicht in den Kühlschrank. LG Bine

09.06.2020 11:20
Antworten
steinchen71

Hallo, der Kuchen ist endlich aus dem Ofen und.... Er geht schnell,schaut toll aus,und vor allem er schmeckt Super!! Wird's auf jedem Fall wiedergeben. LG steinchen71

18.10.2006 15:36
Antworten
janina271282

Kann Mann auch eine 26 Springform nehmen ?

06.06.2017 20:48
Antworten
Chefkoch_EllenT

Ja, kannst Du.

06.06.2017 22:23
Antworten
janina271282

Wie sind den da die Zutaten genau so wie im Rezept drin steht oder?

07.06.2017 11:39
Antworten
Chefkoch_EllenT

ja natürlich.

07.06.2017 16:06
Antworten