Backen
Sommer
USA oder Kanada
Winter
Frühling
Weihnachten
Kekse

Rezept speichern  Speichern

Unheimlich mürbe Citrus - Plätzchen

ergibt ca. 50 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 12.11.2006



Zutaten

für
125 g Butter
½ Tasse Öl
½ Tasse Zucker
½ Tasse Milch
1 Zitrone(n), (Saft davon)
½ Tasse Maisgrieß, feiner
2 TL Orange(n) - Schale, abgeriebene
2 TL Backpulver
2 ¾ Tasse/n Mehl, (vielleicht mehr nach Bedarf)
Sirup zum Tunken:
1 Tasse Zucker
1 TL Honig
½ Tasse Wasser
1 TL Zitrone(n) - Schale, abgeriebene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Eine Tasse entspricht 250ml
Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Alle zutaten mit einem Mixer gut zusammenmischen und Mehl dazugeben. Alles zu einem weichen Teig verkneten.
Den Teig ein etwa walnussgroße Bällchen formen und auf Backpapier setzen. Die Plätzchen werden etwas großer, aber nicht viel.

Etwa 20 Minuten backen oder bis der Boden der Plätzchen leicht braun ist. Zum Abkühlen auf ein Gitter setzen. Den Sirup folgendermaßen machen:

Die Sirupzutaten zusammen erhitzen bis sie kochen, oft umrühren.
Wenn die Plätzchen abgekühlt sind, immer drei Plätzchen in den Sirup setzen, sie umdrehen, dass sie überall mit den Sirup bedeckt sind. Dann hinausnehmen und abtropfen lassen. Die Prozedur mit den anderen Plätzchen wiederholen.

Obwohl die Plätzchen in dem "Sirup" getunkt werden, sind sie keinesfalls klebrig. Der Sirup ist sehr dünnflüssig und die Plätzchen sollen nur einmal gewendet werden darin, nur einige Sekunden ziehen lassen. Dann sofort aufs Gitter zum Abtropfen. Keine klebrige Angelegenheit und leicht in Dosen mit Pergamentpapier zu stapeln!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karinii09

Muss der Maisgrieß vorher weich gekocht werden? Ich habe den Grieß nämlich wie beschrieben "roh" mit in den Teig gemischt und der Grieß ist nach dem Backen leider sehr knackig geblieben :(

21.12.2016 15:10
Antworten
Jennifirered

Bei mir hat sich leider ein kleiner Fehler eingeschlichen. So musste ich bei dem Sirup auf Zitronenaroma zurück greifen, da ich die Schale schon komplett im Teig hatte. Und meine Plätzchen waren leider etwas klebrig, aber lecker;-)

07.08.2015 13:25
Antworten
Voll-Korn

Der Teig ist sehr ölhaltig, das Ergebnis aber wirklich lecker!

04.07.2015 09:04
Antworten
schmusekatze1982

Hallo!! Habe die Kekse gerade gemacht ... sie sind echt super geworden!!!! 5 Sterne... Allerdings werde ich beim nächsten mal mehr Zitronensaft nehmen... sie sind nicht ganz so zitronig wie ich gedacht habe aber trotzdem echt lecker!!!! DANkE für das Rezept

28.11.2014 17:00
Antworten
Nougatstern

Ich habe das Rezept heute als Sommerkekse ausprobiert. Ich finde den Teig ohne Zugabe von Zitronenöl nicht "citrussig" genug. Aber den Sirup (ich habe zunächst den Saft einer Zitrone genommen und mit Wasser aufgefüllt)..... Und: es ist eine verdammt klebrige Angelegenheit! Schmeckt aber super als Sommergebäck zu schwarzem Tee.

27.07.2014 18:33
Antworten
jesusfreak

nein, gemeint ist 2 und 3/4 tassen, also 2,75 tassen. liebe grüße, annika

26.11.2006 21:30
Antworten
wir_kochen

kappier´s ich jetzt gerade nicht oder... 3/4 und ,75 sind in meiner Welt identisch... liebe Grüße

26.11.2006 18:55
Antworten
freches_binchen

Hallo Annika, in Anbetracht die "super-mega-Plätzchen" hat sich Kims Besuch auf jeden Fall mehrfach gelohnt! Hab sie gestern gebacken, hab allerdings hier nicht mehr reingeschaut und hab natürlich automatisch mehr Mehl genommen, sonst wär ja nichts gegangen :-) Aber diese Teilchen kann ich echt jedem Empfehlen.. yummie! Liebe Grüße Fabienne

15.11.2006 14:10
Antworten
jesusfreak

hallohallo! oje, da ist wirklich ein fehler im rezept! ich werde versuchen es berichtigen zu lassen. es soll heißen 2 3/4 Tassen mehl! liebe grüße, annika

12.11.2006 17:15
Antworten
rainbowchild13

Hallo Jesufreak endlich ist dein Rezept auch in der DB aber dir ist hier wohl ein Fehler unterlaufen, denn im Forum schreibst du, man braucht 2 u 3/4 Tassen Mehl und das ist wohl auch eher richtig, habe deine Kekse gerade wieder einmal in den Ofen geschoben und diesmal kann ich mir sogar das Sirup machen sparen, hab noch welchen im Kühlschrank gefunden, vom letzten Mal als ich deine vorzüglichen Kekse gemacht hab von mir *****Sterne liebe Grüße raibow

12.11.2006 15:59
Antworten