Nudel - Schinken - Gratin


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (312 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 10.10.2006 881 kcal



Zutaten

für
350 g Nudeln ( z.B.Spiralen )
300 g Schinken, gekocht, gewürfelt
800 ml Fleischbrühe (leichte)
200 ml Sahne
1 EL Speisestärke
1 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver, scharf
Salz und Pfeffer,
Muskat
1 Lorbeerblatt
150 g Käse, gerieben ( ich bevorzuge Peccorino)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
881
Eiweiß
55,00 g
Fett
30,97 g
Kohlenhydr.
93,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die rohen Nudeln in eine passende, feuerfeste Auflaufform geben. Den gewürfelten Schinken darüber verteilen. Die Flüssigkeiten mit den Gewürzen mischen und abschmecken. Die Speisestärke unterrühren und über die Nudeln verteilen. Die Nudeln sollten gerade so bedeckt sein.

Den geriebenen Käse darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180-200°C ca. 30 Min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DSchult

Nach 15-20min würde ich allerdings Alufolie oder einen Deckel drüber tun. Sonst wird's zu dunkel ;)

28.12.2021 06:37
Antworten
DSchult

Hallo, Ich verstehe, ehrlich gesagt, das Problem mit der Flüssigkeit nicht. Rührt doch einfach noch 2-3 Eigelb hinein. Wird wunderbar cremig und kann direkt angeschnitten. Die Nudeln waren auch alle durch in der angegebenen Zeit bei 200°C Ober-/Unterhitze. Danke für das leckere Rezept 😋😋

28.12.2021 06:30
Antworten
Remmos_1989

Wie viel Flüssigkeit sollte man für 500 Gramm Vollkornnudeln nehmen? Und kann man auch die Soße in Form einer Mehlschwitze zubereiten? Also statt Speisestärke, Mehl.

27.12.2021 14:09
Antworten
Linkibill

👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 Mega lecker 😋

03.11.2021 10:45
Antworten
karla_schnikoff

Ich habe genau nach solch einem Rezept gesucht . Allerdings habe ich es noch etwas abgewandelt, z.B habe ich die Stärke und die Flüssigkeit angepasst , da sie uns etwas zu flüssig war .. Da ich immer getrocknete Kräuter da habe (trockne sie selber) habe ich natürlich noch Petersilie und ein wenig Schnittlauch hin zu gegeben . Am Ende habe ich noch eine schmanddecke drauf gestrichen das mögen wir ganz gerne. Es war sehr lecker

08.10.2021 14:42
Antworten
andrekocht

Gestern gab es wieder mal Nudelgratin. Nachdem ich beim ersten Mal irgendwas vergessen hatte, war es dieses Mal perfekt. Ich glaube kaum, dass ich noch mal eine Fertigtüte dafür verwende. Es schmeckt einfach viel besser.

08.08.2008 21:17
Antworten
Marie38

Hallo Alle, mir und meinem Mann hat es sehr gut geschmeckt. Ich habe noch 1 Dose Erbsen dran gegeben und mehr Lorbeerblätter. War prima! Lg, Marie

07.01.2007 14:47
Antworten
Marie38

Hallo, heute habe ich nach langer Zeit wieder das Gratin gemacht, hatte TK-Erbsen im Sinn und gekochten Schinken daheim. Da ich gestern meine Balkonkräuter nach dem Winter zum ersten Mal wieder besichtigt hatte und ein "gefriergetrocknetes" Rosmarinstöckchen sowie einige solche Salbeischöpfe abschnitt, hatte ich heute die ideale Trockenwürze für die Brühe/Sahne. Ich habe das lang vor der Abendessenszeit simmern lassen, schmeckt formidabel. Hinzu gab ich gepressten Knobi. Danke mit dem Tipp mit dem Absieben - ich habe mal so zerbröselte Salbeiblätter probiert, die waren auch nach stundenlangem Ziehen recht dominant und zäh. Jetzt backt der Auflauf, sieht gut aus, ich melde mich nochmal. Lg, MArie

09.03.2013 19:44
Antworten
Marie38

Hallo nochmal, wegen Verhältnis Nudeln - Flüssigkeit: Ich nahm gestern 250g Gemelli (Rewe) und in einem Meßbecher einen Schluck Sahne, einen Schluck Milch (vielleicht zusammen 200 ml höchstens, eher weniger) und dann aufgefüllt mit Wasser auf 600ml. Stärke nahm ich aber im Verhältnis mehr, also schon für 2 Portionen einen guten Esslöffel. Dann 30 min in einer Glasform mit Deckel erst bei Umluft und dann bei Unterhitze gebacken. Weil man in die Glasform schön reinschauen kann, sieht man, wie flüssig das Ganze noch ist, da die Luftbläschen erst flott und dann immer "zäher" aus der Flüssigkeit aufsteigen. Dann 10 min ohne Deckel und bei ausgeschaltetem Ofen. => Konsistenz perfekt: Nudeln al dente, alles wurde aufgesogen, nichts war hart, ging auch schön aus der Schüssel heraus, also "3D". Lg, Marie

10.03.2013 12:38
Antworten
versatil

@ all, besonders gut wird das fertige Produkt, wenn man vorher die Brühe mit 1-2 Tl. gehackten Thymian - Blättern und einigen Nadeln kleingehackten Rosmarien zusammen mit dem Lorbeerblatt und den Gewürzen ca. 10 Min. leicht simmernt kocht. Kurz vor Ende der Kochzeit die vorher in der Fleischbrühe angerührte Speisestärke zugeben und über ein Sieb über die Nudeln gießen wie im Rezept beschrieben. Muß aber nicht; es schmeckt auch so wie im Rezept beschrieben. Liebe Grüße, Versatil

12.10.2006 14:00
Antworten