Entenbrust


Rezept speichern  Speichern

mit Aprikosenmarmelade

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 10.10.2006 1069 kcal



Zutaten

für
400 g Entenbrust
2 EL Marmelade (Aprikose), gehäufte EL

Nährwerte pro Portion

kcal
1069
Eiweiß
72,48 g
Fett
68,81 g
Kohlenhydr.
41,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Ente unter Wasser halten und waschen, mit Küchenkrepp trocken.

Anschließend in einer erhitzten Pfanne anbraten, die fette Seite mit der Haut dabei ca. 3 x so lange wie die Fleischseite anbraten. Anschließend ca. 15-20 Min. bei 200°C in den vorgeheizten Backofen schieben. Dann mit Aprikosenmarmelade bestreichen und weitere 5-10 Min. erhitzen. Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jogole66

Ein tolles Rezept schmeckt total lecker.

20.02.2020 19:26
Antworten
Mandolito88

2 ⭐⭐ Hat mich nicht von Hocker gehauen , auch die Zeitangabe war nicht gut und habe mich mit insgesamt Minuten bei 200 Grad mein Vorredner angeschlossen.......

10.02.2020 19:39
Antworten
carlowagner

Nachdem ich das Rezept mehrfach ausprobiert und variiert habe, bin ich der Meinung, dass nach dem Anbraten die Entenbrust insgesamt max. 15 min. bei 200 C im Backofen bleiben sollte. Die Entenbrust ist dann schon fast ganz durchgebraten und nur noch ganz leicht rosa. Besser sind wahrscheinlich sogar nur 15 min. bei 180 C - 190 C, muss ich noch ausprobieren.

01.01.2020 04:38
Antworten
OpenCounty

Hallo,hört sich lecker an.Vielleicht habe ich etwas übersehen,aber was heißt 3x so lange?Wie lange brate ich die Entenbrust auf der Fleischseite an.🙂

10.12.2019 15:15
Antworten
Fely98

Haben die Entenbrust Dezember 2017 zum ersten Mal ausprobiert und dann direkt zu unserem Weihnachtsessen erklärt. super lecker. Mit Klößen, Kroketten und süßem Rotkohl ☺️ gibt es jetzt jedes Jahr.

07.12.2019 09:49
Antworten
Kartoffel_62

sieht lecker aus!!!

19.12.2010 19:24
Antworten
j_lau

Wirklich ganz tolle Kombination, die Ente mit der Aprikosenmarmelade! Wir hatten Rösti als Beilage, schmeckt sehr gut.

23.12.2008 16:35
Antworten
LISBOA1600

Danke fuer das Rezept.Hatte fuer mich 5 Sterne.Auch der Hinweis mit dem Einschneiden war gut.

12.02.2008 10:57
Antworten
heike50374

Hallo, die Fettseite wird am besten rautenförmig eingeschnitten, so brät das Fett besser aus. Ausserdem salzen und pfeffern. Aus dem Bratensatz habe ich noch eine leckere Soße gezaubert. Wir hatten noch einen Salat dazu. Vielen Dank für die Anregung Heike

12.11.2007 11:36
Antworten
Dejavue7

Mit dem Einschneiden war eine gute Idee, gerade für das braten. Ist sogar was für`s Auge, wenn`s auf dem Teller liegt. Ich wüsche ein frohes Weihnachtsfest

24.12.2010 17:47
Antworten