Deutschland
Eintopf
Europa
Frucht
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Rind
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Omas winterlicher Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.10.2006



Zutaten

für
1 ½ Liter Wasser
250 g Suppenfleisch (Rind)
1 Bund Suppengemüse (Lauch, Zwiebel, Möhre, Sellerie, Petersilie)
1 Prise(n) Salz
125 g Mehl
2 Ei(er)
250 g Backpflaume(n) und anderes Backobst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Aus Wasser, Suppenfleisch, Suppengemüse und Salz eine gute Brühe kochen.

Zwischenzeitlich aus Mehl und Eiern mit einer Prise Salz einen Teig herstellen, das Suppengemüse aus der Brühe nehmen, mit einem Teelöffel Nockerln aus dem Teig stechen und in die Brühe geben, die Brühe nur noch ziehen lassen, nicht mehr kochen.

Wenn die Nockerln oben schwimmen, das Backobst zugeben und ca. 10 Min. ziehen lassen. Gibt der Suppe eine Süß-saure Note.

Das Fleisch in kleine Würfel schneiden und zurück in die Suppe geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

naturpur

Es wundert mich, dass hier noch niemand etwas gesagt hat. Das Rezept ist großartig! Erst hatte ich etwas Hemmungen, Obst dazuzugeben. Aber da hat sich die Experimentierfreude gelohnt! Hab das Rezept leicht abgewandelt, mit den Zutaten die ich zuhause hatte. An Gemüse wurden Möhren, Sellerie, 1 Zwiebel und Petersilienwurzel verwendet, das Dörrobst bestand aus einigen Pflaumen und einem Rest Cranberries. Zum Schluss habe ich noch recht großzügig mit weißem Pfeffer gewürzt. Ab jetzt meine Lieblings-Wintersuppe!

05.12.2013 00:15
Antworten