Schlickkrapferl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 23.05.2002



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Mehl
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 TL Öl (Olivenöl)
Wasser nach Bedarf

Für die Füllung:

100 g Rindfleisch, gekocht, kalt oder Bratenreste, kalt
1 Zwiebel(n), fein gehackt
1 Ei(er)
1 EL Petersilie, fein gehackt
20 g Butterschmalz
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
Salz
Pfeffer
Majoran
1 Ei(er)
1.500 ml Rinderbrühe
1 EL Schnittlauch in Röllchen
1 EL Petersilie, fein gehackt.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Einen geschmeidigen Nudelteig aus dem Mehl, Ei, Salz, Olivenöl und eventuell etwas Wasser kneten. Teig in Klarsichtfolie eingepackt 30 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen für die Füllung das gekochte Rindfleisch oder die Bratenreste mit der Küchenmaschine fein mahlen oder durch die feine Scheibe des Fleischwolfes drehen. Die feingehackte Zwiebel im Butterschmalz glasig dünsten. Rindfleisch zugeben und mit anbraten. Vom Herd nehmen. Das Ei leicht verschlagen, zur Fleischmasse geben und untermengen. Gehackte Petersilie und fein gehackte Knoblauchzehe zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Majoran abschmecken.

Den Nudelteig in 2 Teile schneiden. Beide Teile mit der Nudelmaschine oder auf einer bemehlten Fläche gleichgroß dünn ausrollen. Aus der Fleischmasse kleine Kugeln formen und diese in Abständen auf die eine Teighälfte legen. Die Zwischenräume mit verschlagenem Ei bestreichen. Das zweite Teigstück darüberlegen, möglichst wenig Luft mit einschließen und in den Zwischenräumen den Teig fest zusammenpressen. Mit einem runden Ausstecher Taschen ausstechen oder mit einem Teigradler Rechtecke ausrollen, Ränder auf Löcher kontrollieren und eventuell verschließen. In leicht kochender Rinderbouillon 3 - 5 Minuten ziehen lassen. Petersilie und Schnittlauch auf die Teller verteilen, Schlickkrapferl und Bouillon darüber geben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aurora

Das sind "österreichische Ravioli" *ggg*. Liebe Grüße Aurora

18.04.2003 18:43
Antworten
S.B. 5

das sind wohl ravioli!! gruss SAbo!

12.04.2003 20:44
Antworten