Angeliques Nuss - Makronen - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. pfiffig 08.10.2006



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Butter oder Margarine
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker (Bourbon)
2 Ei(er)
2 Eigelb
200 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:

2 Eiweiß
100 g Zucker
Bittermandelaroma
175 g Mandel(n) oder Haselnüsse, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Fett mit dem Zucker und Bourbon-Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier sowie die Eigelbe nach und nach unterrühren. Mehl, Speisestärke und das Backpulver mischen, sieben und unterheben. Den Teig in eine gefettete Kastenkuchenform füllen.

Für die Makronenmasse das Eiweiß sehr steif schlagen. Zucker und das Bittermandelöl (ich verwende ca. 3-5 Tropfen) unterrühren, die Mandeln oder Haselnüsse unterheben. In die Mitte des Teiges eine Vertiefung mit dem Esslöffel drücken. Makronenmasse einfüllen. Im Backofen auf 160°C Umluft (Unter -und Oberhitze ca. 20°C mehr) ca. 60 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Wenn mir der Kuchen zu schnell braun wird, decke ich ihn mit Alufolie ab.

Meine Familie mag mehr Makronenmasse im Kuchen, deshalb verwende ich die 1 1/2 -fache Menge.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

balder14

Sehr sehr lecker. Auch meine Familie mag mehr Makronenmasse im Kuchen, deshalb verwende ich die 1 1/2 -fache Menge.

12.08.2017 10:09
Antworten
woelfchen252

Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept, ist eine wahre bereicherung für meine Kuchensammlung, deshalb von mir **** Sterne. LG von Wolfgang

17.06.2010 21:28
Antworten
Masy

Super endlich habe ich dank dir das Rezept wieder ich liebe Makronen und werde schnellstens den Kuchen backen.,mit einer Überdosis Makronenmasse LG Masy

27.01.2009 14:55
Antworten
Apfelzweig

Hallo, diesen leckeren Kuchen habe ich gestern abend in einer Rührkuchenform gebacken. Und zusätzlich für die Makronenmasse zwei übriggebliebene Eiweiß sowie insgesamt 150 g Zucker und 200 g geriebene Mandeln genommen. Gebacken bei 160° Heißluft 50 Minuten. Nach dem Auskühlen und Abtrocknen über Nacht ließ er sich trotz der Makronenhaube ohne Bröseln wunderbar stürzen und aufschneiden. Ein lieber Gruß Apfelzweig

20.01.2009 07:26
Antworten
Benesch

Hallo Angelique44 , vielen Dank für das leckere Rezept. Schmeckt super frisch und locker der Kuchen. Ich habe Mandeln genommen, dadurch wird der Belag etwas lockerer. Liebe Grüße Silvia

23.11.2006 16:44
Antworten