Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Party
Schwein
Winter
Deutschland
Schmoren
Eintopf
Herbst
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Szegediner Gulasch

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 282 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 08.10.2006 443 kcal



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
300 g Schweinefleisch
300 g Rindfleisch
100 g Speck, durchwachsener
500 g Sauerkraut
500 ml Fleischbrühe
1 EL Tomatenmark
1 Becher Crème fraîche
2 TL Speisestärke
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
2 EL Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
24,30 g
Fett
34,21 g
Kohlenhydr.
9,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel abziehen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch waschen, trocknen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Den Speck in Würfel schneiden und auslassen. Die Zwiebel zugeben und etwa 5 Min. darin andünsten. Das Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und unterrühren. Nun das Fleisch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Sauerkraut auf das Fleisch geben. Alles mit Brühe übergießen und ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.

Danach Crème fraiche unterrühren. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und das Gulasch damit binden. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annie0815

Mega lecker 👍 war mein erstes Gulasch dieser Art und bin begeistert. Habe Wildschwein genommen und es, nach dem anbraten im Gußeisernen Topf, im Ofen schmoren lassen, da sich dieser von alleine abschaltet und ich nicht aufpassen muss.

17.05.2020 03:03
Antworten
miezedeluxe87

Habe mich nur ungefähr an die Mengen gehalten aber es ist mega lecker geworden! 5 Sterne von mir!

05.05.2020 18:20
Antworten
SciroccoR32

Genau so muss Szegediner Gulasch sein und nicht anders! Sehr lecker 😋 dieses ich hab dies, ich hab das.... Bla bla bla.... Dann ist es kein Szegediner Gulasch mehr! Da gehört nun mal Sauerrahm oder Crème Fraîche rein usw. Mach weiter so 👍🏻

18.04.2020 11:56
Antworten
echterMacGutter

War sehr sehr lecker, nur leider zu flüssig. Beim nächsten Versuch werde ich die 500 ml Brühwasser weglassen und nur das Brühpulver unterrühren. Geschmacklich aber super.

23.02.2020 19:56
Antworten
Gremium87

Gulasch schmeckt am 2 Tag immer besser😊

14.02.2020 07:36
Antworten
Theresa22

Genauso mache ich es auch. Allerdings koche ich parallel dazu immer Kartoffeln in kleinen Stücken, die ich nach Garende unterhebe und so noch einige Zeit durchziehen lasse. LG Theresa

20.03.2010 11:12
Antworten
kurtis_hexenküche

.....das mit den Kartoffeln mache ich auch so. Bei mir muss aber UNBEDINGT auch immer Kümmel mit rein...... LG aus Hamburg Kurti

22.03.2016 13:24
Antworten
katrin25_03

Guten Abend!! Mein Mann hat heute zum Abendbrot Dein Rezept gekocht und trotz Erkältung hat es mir super geschmeckt. Mein Mann schwärmt jetzt noch davon!!! Vielen Dank! lg katrin

07.12.2008 18:58
Antworten
Falbala65

Hallo Essenfassen, ich freu mich das es Dir geschmeckt hat:-) lg falbala

10.08.2007 06:47
Antworten
Essenfassen

Dein Gulasch gab es gestern zum Abendessen. Ein unkompliziertes Rezept, das sehr gut schmeckt. So mag ich das. Vielen Dank dafür LG Essenfassen

09.08.2007 09:09
Antworten