Szegediner Gulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (312 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.10.2006 443 kcal



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
300 g Schweinefleisch
300 g Rindfleisch
100 g Speck, durchwachsener
500 g Sauerkraut
500 ml Fleischbrühe
1 EL Tomatenmark
1 Becher Crème fraîche
2 TL Speisestärke
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
2 EL Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
24,30 g
Fett
34,21 g
Kohlenhydr.
9,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel abziehen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch waschen, trocknen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Den Speck in Würfel schneiden und auslassen. Die Zwiebel zugeben und etwa 5 Min. darin andünsten. Das Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und unterrühren. Nun das Fleisch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Sauerkraut auf das Fleisch geben. Alles mit Brühe übergießen und ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.

Danach Crème fraiche unterrühren. Die Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und das Gulasch damit binden. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Claudi_3010

Mein erster Szegediner... bin gespannt. Aktuell schmort er noch auf dem Herd für morgen. Habe allerdings auch erst einen "normalen" Gulasch gemacht und dann das Kraut zugegeben... ich hoffe, es wird lecker. Bild folgt.

01.05.2021 17:58
Antworten
stormpike

Vielen Dank für das wunderbare Rezept. Ich habe heute das erste Mal Szegediner Gulasch gekocht und bin begeistert.

20.04.2021 21:54
Antworten
Rügenfeuer

So Leute , also ich liebe Sauerkraut + Gulasch und habe genau nach Angabe gekocht . Der Geschmack ist perfekt , doch ich habe noch etwas Bier dazu gegeben . Bitte nur einen Schluck und es schmeckt noch genialer. Wer noch mehr Flüssigkeit möchte sollte noch etwas mehr Brühe zugeben.

18.04.2021 08:17
Antworten
isse163

Jetzt möchte ich auch mal einen Kommentar hinterlassen, nachdem ich es schon unzählige Male gekocht habe... Mein Freund liebt Sauerkraut, ich absolut gar nicht. Ihm zuliebe habe ich es dann mal ausprobiert. Und ja, ich liebe es jetzt auch - aber nur bei diesem Rezept!!!.... Sehr sehr lecker!!! Koche es gemäß den Angaben. Kam bisher auch bei jedem Mitesser sehr gut an. Steht übrigens gerade wieder auf dem Herd und ich freue mich auf morgen. 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

15.04.2021 21:34
Antworten
Jennifer_Melanie

Absolut das leckerste Gulasch das ich je geschafft habe zu kochen. Habe aber das Fleisch von zwei Schäufele vom Knochen runter geschnitten und die Knochen mitgekocht. Eine Dose mit ca. 400g Mildes Sauerkraut hat auch gereicht. Ich finde, dass man sogar ein bisschen mehr Brühe braucht, damit es auch Soße gibt. Dazu gab es Pellkartoffeln.

07.02.2021 23:45
Antworten
Theresa22

Genauso mache ich es auch. Allerdings koche ich parallel dazu immer Kartoffeln in kleinen Stücken, die ich nach Garende unterhebe und so noch einige Zeit durchziehen lasse. LG Theresa

20.03.2010 11:12
Antworten
kurtis_hexenküche

.....das mit den Kartoffeln mache ich auch so. Bei mir muss aber UNBEDINGT auch immer Kümmel mit rein...... LG aus Hamburg Kurti

22.03.2016 13:24
Antworten
katrin25_03

Guten Abend!! Mein Mann hat heute zum Abendbrot Dein Rezept gekocht und trotz Erkältung hat es mir super geschmeckt. Mein Mann schwärmt jetzt noch davon!!! Vielen Dank! lg katrin

07.12.2008 18:58
Antworten
Falbala65

Hallo Essenfassen, ich freu mich das es Dir geschmeckt hat:-) lg falbala

10.08.2007 06:47
Antworten
Essenfassen

Dein Gulasch gab es gestern zum Abendessen. Ein unkompliziertes Rezept, das sehr gut schmeckt. So mag ich das. Vielen Dank dafür LG Essenfassen

09.08.2007 09:09
Antworten