Rinderbraten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (92 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.10.2006 328 kcal



Zutaten

für
800 g Rinderbraten
1 große Zwiebel(n), in Würfel geschnitten
Salz und Pfeffer
400 ml Wasser
½ Würfel Fleischbrühe
etwas Sahne
Saucenbinder
Fett

Nährwerte pro Portion

kcal
328
Eiweiß
40,84 g
Fett
17,28 g
Kohlenhydr.
2,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Etwas Fett in einen Topf geben. Den Rinderbraten mit Salz und Pfeffer würzen, in den Topf geben und von allen Seiten gut anbraten lassen.

Die Zwiebel hinzufügen und mit dem Wasser ablöschen. DieBrühwürfel hinzufügen und den Braten nun ca. 2 Stunden auf niedrigster Stufe schmoren lassen, zwischendurch wenden. Anschließend den Braten herausnehmen und in ca. 1 - 1,5 cm breite Scheiben schneiden.

Die Sauce mit etwas Sahne ablöschen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Sauce mit Saucenbinder bis zur gewünschten Konsistenz eindicken. Die Rinderbratenscheiben wieder hinzufügen und nochmals ca. 5 Minuten aufwärmen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnucki25

Schönes einfaches und leckeres Rezept. LG

26.12.2020 21:13
Antworten
Andrea-Russell

Ich bin in den staaten, kann mir jemand sagen was für ein rind Fleisch ich kaufen soll?

14.12.2020 20:38
Antworten
Pinguinek

Gestern gab es diesen Rinderbraten, war sehr gut. Ich habe eine Karotte, eine Frühlingszwiebel und ein Stück Sellerie mit angeröstet und die Sauce anschließend püriert, so war die Sauce schon gebunden.

07.12.2020 21:02
Antworten
Christiano76

Statt Wasser und Würfel eine richtige Rindersuppe und einen guten Schuss Rotwein - dann ist er perfekt :-P

06.12.2020 13:43
Antworten
abboehm

Extrem einfaches und sehr geschmackvolles Rezept! Wir haben das Fleisch nach dem Anbraten mit Balsamico Essig abgelöscht und noch Knoblauch und Karotten in die Brühe dazugegeben. Am Ende die Sauce mit dem Pürierstab püriert und damit war auch gar kein Saucenbinder mehr nötig. 5 Sterne jedenfalls!

19.04.2020 17:52
Antworten
christine5

Hallo, zum binden der Soße habe ich Speisestärke verwendet. Fleischbrühe hatte ich noch über vom Suppenfleisch und diese verwendet. LG Christine

16.07.2009 23:00
Antworten
gilxhain

Ich habe das Rezept nach gekocht es hat suuuper gut geschmeckt.

24.09.2008 12:27
Antworten
emd

Also mich interessiert es. ob es einen Unterschied zwischen Rinderbraten und Schmorbraten gibt? Liebe Grüße emd

27.06.2008 21:13
Antworten
Herbsttraum

Hallo, Das Schmoren ist eine Zubereitungsart, mit dem man verschiedene Fleischarten zubereiten kann. Schmorbraten kann hergestellt werden, aus Schweinen, Rinder, Kälber, Rehe, Hirsche und Wildschweinen. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Grüßle, Herbsttraum

08.07.2013 17:02
Antworten
poerschie

Rinderbraten ist zum Schmoren gedacht. Daneben gibt es Suppenfleisch, und Fleisch zum Grillen und zum Braten in der Pfanne.

17.12.2020 10:47
Antworten