Saftige Apfelkrapfen


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 25 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 07.10.2006 4189 kcal



Zutaten

für
80 g Butter, weiche
150 g Zucker
4 Ei(er)
500 g Quark (Magerquark)
¼ TL Salz
500 g Mehl
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)
2 Äpfel, säuerliche
1 Zitrone(n), ungespritzt, abgeriebene Schale und Saft davon
Fett zum Frittieren
n. B. Zucker zum Wälzen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4189
Eiweiß
146,21 g
Fett
145,55 g
Kohlenhydr.
565,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Butter, Zucker und Eier in einer Schüssel schaumig rühren. Salz, Zitronensaft und Zitronenschale unterrühren. Mehl und Hefe mischen und sieben. Mehlmischung und Quark zugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt ca. 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit Äpfel schälen vierteln und die Kerngehäuse ausschneiden. Apfelviertel in kleine Würfel schneiden und unter den Hefeteig kneten. Noch einmal ca. 15 Min. gehen lassen.

Danach mit zwei angefeuchteten Esslöffeln kleine Klöße abstechen und in der Friteuse von allen Seiten goldbraun ausbacken. Die Krapfen auf Küchenpapier abtropfen und noch heiß in Zucker wälzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jajujö

Einfach nur köstlich!!! LG JaJuJö

13.02.2013 14:20
Antworten
Trishna

Hey du =) Ich weiß es nicht 100% aber ich kann mir gut vorstellen, dass das mit dem Teig vom Vortag wegen der Hefe nicht geklappt hat =) Hefe lebt ja, aber ist -finde ich- doch sehr empfindlich *g* (Wobei ich ohnehin ein Hefeteig-Looser bin, mir ist noch nie ein toller Hefeteig gelungen!) Hast es nochmal ausprobiert mit frischem Teig? Ich werde das Rezept dieses Wochenende ausprobieren und bin schon gespannt darauf!

01.04.2011 21:52
Antworten
moneypenney

Ok...dann lag es wohl wirklich daran, dass man den Teig (trotz gut gekühlt) direkt verbrauchen sollte. Werde sie noch einmal machen und dann berichten :-) Viele Grüße...

27.01.2011 14:37
Antworten
schlupfbaer

Hab die Krapfen gestern gemacht. Es waren alle begeistert. Da ich keinen Quark hatte, habe ich Naturjoghurt genommen und dafür die Menge Mehl ein wenig erhöht. Das Ergebnis war super lecker, luftig, locker.

23.01.2011 15:21
Antworten
moneypenney

Hallo! Ich habe am verg. Wochenende zu einem Frühstück mit Freunden die Krapfen gebacken und den Teig dazu schon am Vortag zubereitet (Zeitnot...) . Hat auch funktioniert, wenngleich die Krapfen recht fest waren. Sie sie bei Dir auch normalerweise so fest, oder eher fluffig weich? Danke und Gruß, die moneypenney

18.01.2011 19:35
Antworten
Mistral1

Hallo, habe am Wochenende die Krapfen gebacken. Da ich ein Rosinen und Zimtfan bin habe ich in eine Teil des Teigs Rosinen gegeben und die Krapfn später mit Zimtzucker bestreut. Einfach Super. So saftig. Allerdings sollte man nicht die ganzen Krapfen gleich mit Zimtzucker bestreuen, den die übrigen waredn dadurch am nächsten Tag doch sehr feucht geworden. Der Geschmack war aber trotzdem super. Werde ich öfter backen. Danke Gruß Gabi

15.02.2010 14:03
Antworten
antje6464

Hi, Also Deine Apfelkrapfen sind wirklich PERFECT!!! Meine Kinder haben welche mit in der Schule gehabt-was soll ich sagen alle wollen das Rezept, eigentlich müßte ich Dich 10mal bewerten-Grins- Danke , Gruß Antje

30.10.2009 07:37
Antworten
utekira

Hallo, hatte noch Vanillesoße dazu lecker Lg Ute

27.03.2009 18:32
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Apfelkrapfen sind oberlecker. Ich kannte den Teig bisher ohne die Äpfel, aber mit ihnen bekommt das ganze noch etwas extra feines dazu. Sie sind ganz besonders saftig, luftig und haben einem ganz tollen Geschmack. Ein sehr schönes Rezept, Foto folgt. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

26.01.2009 01:33
Antworten
Schnuckel12

Habe die Krapfen am Wochenende gebacken ,sehr lecker und am nächsten Tag sind sie auch noch schön feucht und saftig. vG Schnuckel 12

22.01.2008 07:07
Antworten