Bewertung
(6) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.10.2006
gespeichert: 397 (0)*
gedruckt: 6.373 (27)*
verschickt: 93 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.01.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Zwiebel(n), fein gewürfelt
Paprikaschote(n), rot, grün, gelb, gewürfelt
400 g Champignons, in Scheiben
500 g Hähnchenbrustfilet(s), fein geschnitten - kleine Würfel
Chilischote(n), fein gehackt
1 TL Currypaste, rot
Knoblauchzehe(n), fein geschnitten oder gehackt
1 TL Sambal Oelek
1 Glas Sojasprossen, Füllmenge ca 300g
1 Glas Bambussprosse(n), Füllmenge ca 300g
400 ml Kokosmilch
150 g Cashewnüsse
  Öl
  Reis, Basmatireis

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Öl in die Pfanne geben und Hähnchenbrust und Zwiebeln darin anbraten. Wenn das Hähnchenfleisch gut angebraten ist und die Zwiebeln goldgelb sind, Knoblauch, Chilischoten, Sambal Oelek und roten Curry (sehr scharf) zum Würzen hinzugeben.

Die Paprikawürfel in die Pfanne geben und garen lassen. Wenn die Paprikawürfel weich geworden sind die Champignonscheiben hinzugeben. Alles zusammen köcheln lassen und immer gut umrühren.
Wenn die Champignons weich sind, die Bambus- und Sojasprossen sowie die Kokosmilch und die Cashewnüsse hinzugeben.

Nach Beigabe der Kokosmilch noch einige Minuten köcheln lassen, damit der Kokosgeschmack verfliegt und es nicht zu süß schmeckt.
Je nach Schärfeempfinden mit den Chilischoten, dem Sambal Oelek und dem roten Curry umgehen, da dies alles sehr scharf ist und es schade wäre, wenn das Essen dadurch ungenießbar werden würde.

Zum Servieren mit körnig gekochtem Basmatireis oder Basmati- und Thaireis anrichten.