Backen
Vegetarisch
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Apfeltaschen

mit Quark - Öl - Teig

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 54 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.10.2006 4981 kcal



Zutaten

für
600 g Mehl
2 TL Backpulver
300 g Quark, Magerstufe
200 g Zucker
10 EL Milch
10 EL Öl
1 kg Äpfel
2 TL Vanillezucker
4 EL Zucker
6 EL Wasser
4 EL Apfelsaft
1 Prise(n) Zimt
2 Ei(er)
etwas Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4981
Eiweiß
120,38 g
Fett
109,64 g
Kohlenhydr.
876,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag 6 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Tag 7 Stunden
Am besten zuerst die Füllung vorbereiten: Äpfel waschen, schälen, vierteln und entkernen und in ganz kleine Würfel schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln damit sie nicht braun werden. Dann mit Wasser, Apfelsaft und Zucker ca. 5 min. dünsten bei schwacher Hitze. Vanillezucker und Zimt zufügen und abkühlen lassen.

Für den Teig die ersten 6 Zutaten miteinander verkneten und zu einem großen Rechteck ausrollen. Ca. 16 Rechtecke ausschneiden. Eier trennen und die Seiten der Rechtecke mit Eiweiß bestreichen, die eine Hälfte mit einem Messer 2-3 mal einritzen damit diese typischen Rillen entstehen. Ca. 2 EL Apfelmus darauf geben und die eingeritzte Seite darüber klappen und an den Seiten gut andrücken. Mit Eigelb bestreichen. So mit den restlichen Stücken auch verfahren.

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und auf mittlerer Schiene ca. 15 min. backen. Nach dem Backen mit etwas Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MonaLisa0902

Hallo! Ich habe heute deine Taschen gebacken! Wir finden sie wirklich lecker. 😋 Die wird es auf alle Fälle wieder geben ☺️ Dankeschön fürs Rezept Gruß Kerstin

11.03.2019 15:51
Antworten
bastelfizzi

Hab heute die Apfeltaschen ausprobiert. Da ich nur Miniteilchen wollte, habe ich nur das halbe Rezept genommen, aber 16 Stücke gemacht. In die Apfelmasse habe ich ein Päckchen Vanillepudding ( zum binden ) genommen und als Zucker gleich Zimtzucker. Super lecker, super knusprig und schon fast alle weg ;)

04.04.2016 21:22
Antworten
buecherwurm75

Hallo, die Apfeltaschen sind sehr lecker. Bei mir brauchen sie ein bißchen länger im Ofen und gehen wunderbar auf. Zu der Füllung gebe ich auch ein bißchen Speisestärke, damit wird sie wunderbar sämig. LG Bücherwurm

02.12.2015 16:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

So was habe ich noch nie gemacht, wollte es aber unbedingt mal ausprobieren. Und es war mega viel Arbeit, aber ich vermute das liegt mehr an meiner Unerfahrenheit als an dem Rezept. Die Arbeit hat sich voll gelohnt, alle hier sind total begeistert und ich muss meine mühevoll geschaffene Beute vor der hungrigen Meute beschützen. Danke dafür!

23.04.2013 18:53
Antworten
CookingKaeddy

Hallo, ich habe das Rezept heute ausprobiert und es hat super geklappt und auch super geschmeckt. Nur frage ich mich wie ihr alle einen so schönen Rand hinbekommt? Bei mir hatten die Apfeltaschen einen recht breiten Teigrand rundherum und auf euren Bildern sieht der Übergang von Boden zu "Deckel" so nahtlos aus. Wie macht ihr das? :)

03.11.2012 22:23
Antworten
Huschelhexe

Hallo, wie wäre es zur Weihnachtszeit mit einer kleinen Verfeinerung? Einfach etwas Marzipan als Oblate unter die Apelmasse. Huschelhexe

07.11.2006 20:08
Antworten
candycreme78

Hallo, das klingt ja sehr lecker. Bin absoluter Quarkölteig Fan. Für die Füllung ein Tip. Wenn man den Apfelsaft mit 1 TL Stärke anrührt, wird die Masse schön cremig. Ausserdem füge ich noch ein Paar Rosinen dazu, wenn man es mag. Zum Thema einfrieren: ich friere grundsätzlich alles ein was zu viel ist. Kuchen alles Art eignen sich prima zum einfrieren. Also keine Angst davor. Liebe Grüße Candy

25.10.2006 13:44
Antworten
suesse81

Hallo silvia, vielen Dank für das Kompliment. Bei uns ist es immer genau die richtige Menge da sie ratz fatz leer sind :-) Ich habe ehrlich gesagt noch nie was eingefroren das ich gebacken habe, kann dir da leider nicht weiter helfen. Am besten erkundigst du dich mal im entsprechenden Forum danach. Will dir nix falsches sagen. LG Sabrina

14.10.2006 10:21
Antworten
Benesch

Hallo, habe die Apfeltaschen gebacken. Sind super lecker, aber etwas zuviel. Kann man diese aueinfrieren? Ich habe die Taschen mit Zitronenguß bestrichen. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

10.10.2006 21:12
Antworten
sinfonie

Sieht lecker aus. Ich selber mach "Apfelnudeln" (kann man je nach Saison auch mit Süßkirsche oder Zwetschge befüllen): Hefeteig, Äpfel würfeln, Zimt, Zucker, evtl. Rum/Rosinen nach Gusto. Manche sagen auch Rohrnudeln oder Buchteln. Wie gesagt: Hefeteig. Habe Apfelschwemme im Garten. Deshalb werde ich Dein Rezept demnächst ausprobieren und Bericht erstatten. LG Sinfonie

10.10.2006 11:19
Antworten