Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern à la Italia


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für ca. 7 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (1.188 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 06.10.2006 5152 kcal



Zutaten

für
210 g Butter
210 g Schokolade
7 Ei(er)
270 g Zucker
120 g Mehl
40 g Kakaopulver
Fett für die Formen

Nährwerte pro Portion

kcal
5152
Eiweiß
95,45 g
Fett
316,23 g
Kohlenhydr.
483,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 7 Minuten Gesamtzeit ca. 27 Minuten
Butter und Schokolade über Wasserdampf verflüssigen. Anschließend mit den Eiern und Kristallzucker schlagen und zum Schluss Mehl und Kakaopulver zufügen.

In kleine, gefettete Formen (ca. 7,5 cm Durchmesser und ca. 4 cm hoch) ungefähr 7 bis max. 10 Minuten im vorgeheizten Backrohr bei 210 °C Heißluft backen.

Der Kern bleibt schön flüssig und schmeckt mit frischen Früchten oder Vanilleeis superb. Vorsicht: Ein kleiner Kuchen könnte zu wenig sein.

Für ca. 7 kleine Kuchen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hohenstaufen

Super lecker

02.07.2022 23:44
Antworten
Draft2

Ich bin absoluter Backanfänger und daher verzeiht die Frage. Woher kommt der flüssige Kern? Ich konnte das dem Rezept nicht entnehmen.

27.06.2022 12:10
Antworten
Puline

Der Kuchen backt soweit ich weiß aufgrund der Backzeit nicht zu 100% durch, sodass der Teig im inneren noch flüssig bleibt. Wegen der Hitze sollte der flüssige Teil aber auch sicher zum Essen sein.

07.07.2022 19:23
Antworten
Elialuca

Hallo! Ich habe eine Muffinblechform. Möchte den Teig darin einfüllen und dann einfrieren. Kann Papierförmchen rein legen und den Teig darein füllen, wenn ich das ganze dann einfrieren möchte? Oder weicht das Papier dann zu sehr auf und gibt dann Probleme beim späteren raus nehmen und backen? Oder lieber nur das Blech einfetten ( die Mulden) und den Teig ohne Papier einfüllen und dann einfrieren? Freue mich auf eine Antwort. Lg

15.04.2022 13:00
Antworten
Stefanie-19

Hallo, Kann man den Teig auch vorbereiten und im Kühlschrank lagern, später dann backen?

17.03.2022 18:27
Antworten
kofuma

hallo fimmi, ich nehme immer dunkles kakaopulver, den ganz feinen... die kleinen küchlein sofort und heiss servieren - hab ich vergessen zum dazuschreiben!!! lg kofuma

16.10.2006 19:57
Antworten
babs85_1

Hi kofuma, kann man den Teig auch vorbereiten und erst nach ein paar Stunden backen?

28.12.2020 09:37
Antworten
mai-yx

Hallo babs85_1 Ich habe den Teig im Kühlschrank für ein paar Stunden stehen lassen. Ich habe den Teig dann einfach in die Förmchen gefüllt. Die Konsistenz ist anderes als vorher, aber bei mir hat es trotzdem super geklappt. Einfach den Teig länger im Ofen lassen. VG mai

05.01.2021 11:44
Antworten
fimmi

Hallo, klingt irre lecker. Eine Frage: ist das dunkler Kakao oder sowas wie Nequik? fimmi

07.10.2006 14:51
Antworten
klenelena19

hai es ist richtiger kakao ,weil wenn es nicht so wäre dann müsste da Kaabapulver stehen ok viel spaßß beim backen

08.09.2010 19:31
Antworten