Apfelkuchen mit Streuseln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.55
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 05.10.2006 902 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Butter
100 g Zucker
150 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zitronensaft
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
50 g Speisestärke (Weizenstärke)
2 TL Backpulver
4 EL Milch
500 g Äpfel
1 EL Zitronensaft

Für die Streusel:

75 g Butter
75 g Zucker
100 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
902
Eiweiß
11,39 g
Fett
40,73 g
Kohlenhydr.
123,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Vorbereitung: Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen, dann in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft marinieren.
Zubereitung: Butter schaumig rühren, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Salz untermengen. Nach und nach die Mehl-Backpulver-Mischung unterrühren. Von der Milch nur so viel einsetzen, dass der Teig schwer vom Löffel fließt. Der Teig ist fertig!
Eine gefettete Springform (25 - 30 cm) wird damit gefüllt.
Die Apfelscheiben kreisförmig auflegen, am Rand 1 cm frei lassen.
Für die Streusel alle Zutaten mit den Händen vermengen, gleichmäßig auf den Apfelscheiben verteilen.
Bei 180 Grad ca. 45 Min. backen.
Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben.
Außer, dass der Zitronensaft den Geschmack abrundet, verhindert er auch eine Braunfärbung der Apfelscheiben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pillepalle14

Habe gerade in Deiner Rezeptsammlung ein Rezept für gedeckten Apfelkuchen entdeckt :) .... der.....wird auch ausprobiert ;))

13.06.2016 14:54
Antworten
Pillepalle14

Ein ganz einfacher Kuchen, schnell gemacht, ganz unkompliziert, mit Rührteigboden. Der Familie hats geschmeckt, ich persönlich ziehe einen Hefe -oder Mürbteig vor. Das ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks :) Ansonsten hat alles gepasst, Zucker würde ich, je nach Apfelsorte, anpassen. Matschig oder durchgeweicht war auch am nächsten Tag nichts :) Es wird nicht mein Lieblingsrezept werden, würde den Kuchen aber für die Familie wieder machen. Vielen Dank, lG, Pillepalle

13.06.2016 14:40
Antworten
leckerlie88

Mein absoluter Apfelkuchen Liebling! Habe dieses Rezept schon ziemlich oft gemacht.Er ist mir immer gelungen und bis jetzt hat er auch allen geschmeckt.Manchmal bestreichen ich den Teig noch dünn mit Marmelade,bevor ich die Äpfel und Streuseln auf den Kuchen mache.Oder ich steue noch etwas Zucker und Zimt auf

15.02.2016 09:25
Antworten
Billemaus84

@K103created: ich hab einfach das mit rein getan - so wie in jeden anderen Kuchen auch ;-) keine Ahnung, was du getan hast, dass er matschig wurde. Äpfelmenge passt auch Kuche ist prima geworden :-)

27.09.2015 10:01
Antworten
K103created

Dein Rezept ist Schund... Zutatenliste-Eier Rezept-keine Eier Teig trotz Garprobe- Matsch und nun nicht mehr zu retten...aber wie konnte ich bei der fehlerhaften Rezeptur etwas anderes denken. Ich meine Bitte auf etwa 500g Teig etwa 500g Äpel...das konnte ja nur Matsch werden. Uncool. überarbeiten Bitte

21.03.2015 10:26
Antworten
ladu1710

Der Kuchen ist super geworden, obwohl ich die Speisestärke vergessen habe.

01.08.2012 12:05
Antworten
Ninalie

Hallo, auch von mir vielen Dank für dieses leckere Rezept! Der Boden ist wirklich schön locker, die Streusel knusprig und auch die Menge der Zutaten passt genau zusammen! Auf die Apfelspalten habe ich noch etwas Zimt bzw. eine Zimt-Zucker-Mischung gestreut. Der Kuchen schmeckt sowohl warm aus dem Ofen als auch kalt sehr gut und ist auch als Blechkuchen gut zu backen! Lieben Gruß Ninalie

18.06.2011 20:44
Antworten
heischi

Hallöchen, ich habe diesen Kuchen nun schon 2 mal gebacken und bin begeistert! Er ist super lecker! LG heischi

19.09.2008 16:29
Antworten
angelika1m

Hallo Bärchenmama, dieser schnelle und einfache Apfelkuchen ist einfach immer wieder lecker. Hier kann auch Fallobst noch wunderbar Verwendung finden ! LG, Angelika

25.08.2008 19:10
Antworten
angelika1m

Hallo Bärchenmama, ich habe bei deinem Rezept einfach Apfelmus ( selbstgekocht aus etwa 500 g Äpfeln) auf den Teig gegeben. Schmeckt aber auch mit Aprikosen ( grosse Dose ) saftig und lecker. Ich backe in einer 26 cm Springform im vorgeheizten E - Herd bei 200 ° C auf der unteren Schiene 50 Minuten.

09.10.2006 17:32
Antworten