Bewertung
(12) Ø3,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.10.2006
gespeichert: 352 (0)*
gedruckt: 5.975 (8)*
verschickt: 46 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2004
3.071 Beiträge (ø0,58/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
4 Liter Wasser
100 g Zitronensäure, aus der Apotheke
1 kg Zucker
50  Holunderblütendolden, offene
2 Flaschen Schnaps, Klaren/ Weißen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

In das Wasser kommen die Zitronensäure mit den abgeschüttelten 40-50 Dolden der reifen und offenen Holunderblüten.
Der Nektar ist am stärksten, wenn die Sonne hoch steht, dann wäre es auch am besten, sie zu pflücken.
Das Ganze lässt man 24 - 48 Stunden abgedeckt an einem kühlen Ort ziehen und dann wird alles abgeseiht, durch ein Sieb oder Filter, bzw. noch durch ein Leinentuch. Das kann man mehrmals wiederholen.
Der Ansatzsaft wird nun mit einem kg Zucker aufgefüllt und auf kleiner Flamme, so ca. max. 50 -60° C aufgelöst. Sobald sich der Zucker gelöst hat, nimmt man die Flüssigkeit von der Flamme.
Aber nicht kochen!!!!

Dann läst man das Ganze wieder abkühlen und gibt dann 2 Flasche Klaren/ Weißen (Korn oder Wodka) hinzu und schüttelt alles richtig durch und der Holunderblütenlikör ist trinkfertig.

Das Ganze kann auch als Holunderblütensirup, ohne Alkohol, in Flaschen abgefüllt werden und ist gut als frisches Getränke mit Wasser verdünnt, oder in Apfeltee zum Süßen.