einfach
Hauptspeise
Kartoffel
Kartoffeln
Party
Salat
Schnell
Sommer
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelsalat, mal ganz anders

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 05.10.2006



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), fest kochend
125 ml Olivenöl
2 EL Tomatenmark
½ TL Kurkuma
½ TL Chiliflocken
1 TL Safranfäden
1 TL Senfkörner, schwarz
1 TL Kreuzkümmel
375 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblatt
2 EL Minze, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 45 Minuten
Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und im Olivenöl zusammen mit dem Tomatenmark und den Gewürzen (bis Kreuzkümmel) ca. 5 Minuten anbraten.
Gemüsebrühe und Lorbeerblätter zufügen und ca. 30 Minuten garen.
Nach kurzem Abkühlen die Minze (am besten frische) unterrühren.

Am besten schmeckt der Salat, wenn er einige Stunden durchziehen kann.
Dazu passt sehr gut ein Gurkensalat, den man einfach mit Joghurt anmacht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

renkleov

ich bin nicht mehr so häufig hier auf der Seite, deshalb erst jetzt eine Antwort: Die Kartoffeln werden roh angebraten. Anschließend in Brühe gegart

24.07.2018 07:09
Antworten
flyingFranconian

Hallo Pantherlilith. mit etwas Verspätung hier deine Antwort. Ich bin mir sicher das gekochte Kartoffel gemeint sind. Nach 5 min anbraten sind die Kartoffel mit Sicherheit noch nicht durch.

23.07.2018 15:00
Antworten
Pantherlilith

Hallo... Eine ganz dringende Frage, da ich diesen Salat heute für morgen machen möchte. Werden die Kartoffel vorher gekocht oder werden sie roh angebraten? Erhoffe eine schnelle Antwort und schon einmal besten Dank im Voraus ;) LG Lilli

30.12.2014 13:17
Antworten
MoneReich

Wir lieben diesen Kartoffelsalat zu Gegrilltem - er gehört bereits zum "Standard Repertoir" :-)

21.08.2014 16:17
Antworten
renkleov

Moin moin, bisher musste ich noch nie etwas abgießen LG renkleov

09.07.2014 10:31
Antworten
Elsström

Hallo! Das ist ja wirklich mal ganz was anderes, das würde ich gerne ausprobieren. Aber kommt da denn gar kein Salz dran? Kartoffeln "schlucken" erfahrungsgemäß, sowohl bei Bratkartoffeln, als auch bei Kartoffelsalat immer sehr viel Salz. Mit den bisschen Salz was in der Gemüsebrühe ist, stelle ich mir das sehr laff vor. Liebe Grüße Elsa

02.06.2013 20:23
Antworten
renkleov

Ich bereite den Salat genau so zu, wie es im Rezept steht. Bisher hat er noch jedem geschmeckt

02.06.2013 20:55
Antworten
erdsch

Geschmäcker sind verschieden und es steht ja nirgends, dass man kein Salz dazugeben darf, wenn es zu laff schmeckt ;)

14.06.2013 11:46
Antworten
BellaSun

Das Rezept ist super lecker. Ich hatte gestern meine Eltern zum Grillen eingeladen und das Rezept probiert. Sie waren echt begeistert. Es ist einmal was ganz anderes. Meine Mutter meinte, das schmeckt nach Urlaub in Marrokko. Ich habe allerdings etwas mehr von den Gewürzen mit rein gegeben. Habe noch ein Kügelchen Piment mitgekocht und statt den schwarzen Senfkörnern Schwarzkümmel verwendet. Echt klasse, wird bald wieder gekocht. Sogar mein Freund war angetan, obwohl er ausgefallenen Sachen immer skeptisch gegenüber steht ;)

13.08.2012 10:07
Antworten
Baumfrau

Hallo! Nun gabs endlich mal diesen Salat. Ich hab weniger Öl genommen (klappt prima), die Senfkörner weggelassen (hatte keine) und die Kartoffeln in Würfel geschnitten (ich bilde mir ein, dass sie da besser ringsrum braten und Würze annehmen). Noch warm waren die Kartoffeln schon sehr lecker und ich könnte sie mir auch gut als Beilage vorstellen - dann kalt mit der Minze als Salat wars wirklich köstlich, gerade auch zu dem erfrischenden Gurken-Joghurt-Salat. Foto folgt - als Dank fürs Rezept! Sonnige Grüße vom Bäumchen.

22.08.2011 18:40
Antworten