Backen
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen, gedeckt

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 136 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.10.2006 3836 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Salz
1 Ei(er)
1 EL Milch
150 g Butter

Für die Füllung:

1 kg Äpfel
100 g Zucker
1 TL Zimt
50 g Rosinen
1 EL Rum
Puderzucker oder Zitronenguss

Nährwerte pro Portion

kcal
3836
Eiweiß
43,73 g
Fett
135,81 g
Kohlenhydr.
612,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Ei, Milch und Butter einen Knetteig herstellen, 30 Min. kaltstellen, in 2 Teilen ausrollen und einen davon in eine gefettete Springform geben.

Äpfel schälen, in Stücke schneiden. Dann 50 g Zucker, 1/2 TL Zimt und 50 g Rosinen mitdünsten. Danach 50 g Zucker, 1/2 TL Zimt und 1 EL Rum drüberstreuen und in die Springform geben. Danach den Teigdeckel draufsetzen und mit 200 Grad bei Ober- und Unterhitze in der Mitte 30 Minuten backen.
Mit Puderzucker bestäuben oder mit Zitronenguss teilweise bepinseln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yvgerhar

Für eine 28er Springform, einfach alle Zutaten mal 1,2 multiplizieren, dann passt es ♥️

08.10.2019 18:51
Antworten
Tanja-leo

Habe das Rezept schon x mal nachgebacken, immer wieder super lecker

08.09.2019 11:06
Antworten
Colle2012

Der Kuchen ist super lecker. Meine zwei Männer sind begeistert. Tipp zum Teig ausrollen. Einfach zwischen zwei Backpapierschnitte.

16.03.2019 09:09
Antworten
Claudia-Czaplinski

An sich toller Kuchen aber der Teig ist viel zu klebrig. Auch nach einer Stunde kühlen. Eine Qual den in die Form zu bringen.

24.02.2019 09:11
Antworten
Gelbhund

Sehr zu empfehlen!! Backe ich schon seit mehreren Jahren...

17.02.2019 11:04
Antworten
angelika1m

Hallo Bärchenmama, das ist seit langer Zeit ein Lieblingsapfelkuchen von uns ! Der Mürbeteig ist samtig und die Füllung schmeckt einfach nur gut ! LG, Angelika

10.08.2008 12:02
Antworten
vampires_kiss

Total lecker mit dem Zimt ist das eine tolle Sache, gerade jetzt im Herbst. Ich fand nur den Teig zum Ausrollen etwas klebrig, da braucht man eine Menge Mehl, damit es nicht überall hängen bleibt. Außerdem für eine Standard-26cm-Springform ein bisschen wenig Apfelfüllung, vielleicht lieber 1,5 Kilo dafür nehmen. Ansonsten super.

23.10.2007 12:18
Antworten
XxSahnetortexX

....ich mache das Rezept schon seit vielen Jahren kommt immer bombig an. Tausche Butter gegen ungehäretet Margarine und benutze Fruchtzucker. Tip: den Teig zwischen Klarsichtfolie ausrollen, gelingt 100pro. LG Antje

11.10.2006 19:16
Antworten
PetraBroda

Das mit der Klarsichtfolie zum Ausrollen ist ein super Tipp! Mach ich jetzt auch immer so und es erspart eine Menge Geklebe! (Ich hab außerdem keine Teigrolle und muss immer eine Weinflasche nehmen - die muss ich jetzt nicht immer sauberspülen.)

09.08.2009 19:23
Antworten
Benesch

Hallo Bärchenmama, habe heute den Kuchen meinen Gästen vorgesetzt. Alle waren begeistert und es ist nichts übrig. Ich habe braunen Zucker für die Füllung genommen. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

07.10.2006 23:01
Antworten