Frittata


Rezept speichern  Speichern

Gemüse-Eierkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (116 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.10.2006 485 kcal



Zutaten

für
2 große Zwiebel(n), rot
2 Knoblauchzehe(n)
250 g Zucchini, kleine
200 g Champignons
1 Karotte(n)
1 EL Olivenöl
4 Brötchen oder 5 Scheiben Weißbrot vom Vortag
200 ml Milch
200 g Crème fraîche
6 Ei(er)
75 g Parmesan oder Pecorino
Salz und Pfeffer
Kräuter, frische zum Garnieren z.B. Petersile, Kerbel
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
485
Eiweiß
22,83 g
Fett
22,60 g
Kohlenhydr.
47,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Ofen auf ca. 180 Grad vorheizen.

Zwiebeln grob und Knoblauch fein hacken. Zucchini, Pilze und Karotte in feine Scheiben schneiden. Brötchen oder Brot entrinden (muss aber nicht sein) und in kleine Würfel schneiden.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Nacheinander Zwiebeln und Knoblauch, Karotten, Zucchini und Champignons zugeben und alles ca. 5 - 6 Min. dünsten.

In einer ausreichend großen Schüssel die Milch mit Crème fraîche und den Eiern gut verquirlen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken. Das Gemüse und die Brotwürfel untermischen und nochmals abschmecken.

Die Masse in eine flache Auflaufform füllen und den Käse darüber reiben. Die Frittata auf der mittleren Schiene in ca. 35 - 40 Min. stocken lassen.

Etwas abkühlen lassen, in Stücke schneiden und mit den Kräutern garniert servieren. Schmeckt kalt und warm.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JaneCollins

Lecker! Ich habe das Rezept als Basis zur Resteverwertung genommen. Vom Vortag hatte ich noch gegrillte Burgerpatties, selbstgemachte Burgerbrötchen und Tomaten übrig. Alles klein geschnippelt und die Eimasse drüber gegeben. Das Ergebnis war super lecker. Sehr zu empfehlen.

24.06.2021 18:40
Antworten
Thermofix

Schönes, schnelles Veggie-rezept. Hatte erst bedenken, ob es beim Anschnitt zusammenhält, aber war einwandfrei! Habe 400g Basmatireis genommen und 6 große Eier. In kleinem Backblech zubereitet. Lieben Dank

22.02.2021 08:19
Antworten
irmaria

Hallo, macht es Sinn vielleicht die Brotwürfel knusprig zu rösten ? Danke

14.11.2020 07:56
Antworten
Ulrikecharlotte

Heute gab's Frittata zum Mittagessen, mega lecker. Vielen Dank für das leckere Rezept.

30.10.2020 19:18
Antworten
Klaus1717

Wir sind begeistert. Heute muss ich endlich mal 5 Sterne vergeben. Schon oft gekocht. Ein super Rezept.

15.09.2020 12:51
Antworten
mima53

Hallo ich habe auch nur die halbe Menge gemacht - dazu gab es noch Tomatensalat an Kräutern nahm ich Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckel und Rosmarin (ca 1 Tl. klein geschnitten) und genau dieser feine Rosmaringeschmack war für mich das I-Tüpfelchen - ich habe die Kräuter unter die Masse gegeben lg Mima

08.09.2009 16:57
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, auch ich finde deine Frittata ganz besonders lecker. Die Gemüsesorten passen bestens zusammen und wie gesagt sie ist etwas sehr feines. Ich habe allerdings nur das halbe Rezept verwendet, aber mit einer ganzen Karotte. Ein ganz tolles Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

06.09.2009 22:58
Antworten
angelika1m

Hallo, schon nach dem 2. Bissen war klar, das gibt volle Punktzahl ! Ich habe eine 28 cm Form verwendet und die Zutaten wie in der Anleitung. Es ging recht schnell und die Backzeit hat gut gepasst. Ich habe auch Fotos hochgeladen. LG, Angelika

05.09.2009 18:57
Antworten
gabipan

Hab noch vergessen zu erwähnen, dass ich einen kleinen Teil der fertigen Masse mit eine paar Speckwürfelchen vermischt und extra gebacken habe (da mein Herr Sohn es sonst leider nicht gegessen hätte)

05.09.2009 09:26
Antworten
gabipan

Hallo! Ich habe gestern die Frittata ausprobiert und bin sehr zufrieden mit dem Resultat, sehr lecker! Die Champignons habe ich allerdings ganz klein geschnitten und die Zucchini (ca. 320g) grob geraspelt. Statt Cayennepfeffer hab ich noch eine kleine Pfefferonischote reingeschnitten. Danke für das Rezept - Fotos lade ich auch noch hoch! LG Gabi

05.09.2009 09:18
Antworten